Hamburg. Hamburger wurden über Ausnahme von Corona-Auflagen nicht informiert. Opposition spricht von „bewusster Täuschung“.

CDU und Linke sehen in der Änderung der Corona-Hinweise auf der Internetseite der Stadt Hamburg ihre Vorwürfe gegen Innensenator Andy Grote (SPD) bestätigt. „Die Causa Grote bekommt mit einer im Nachhinein maßgeschneiderten Auslegungshilfe zu den bestehenden Corona-Regelungen ein neues Skandalkapitel dazu“, sagte CDU-Innenexperte Dennis Gladiator mit Blick auf die „Umtrunk-Affäre“. Der innenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Deniz Celik, sieht die Integrität des gesamten Senats beschädigt: „Jede Sekunde, die Grote im Amt bleibt, schadet Bürgermeister Tschentscher.“