Kreuzfahrten

"Sea Cloud Spirit" in Hamburg – Schnupperreisen nach Sylt

Luxus unter Segeln: Die "Sea Cloud Spirit" ist 138 Meter lang und besitzt 28 Segel. 2021 kommt der Großsegler nach Hamburg.

Luxus unter Segeln: Die "Sea Cloud Spirit" ist 138 Meter lang und besitzt 28 Segel. 2021 kommt der Großsegler nach Hamburg.

Foto: Sea Cloud Cruises

Der Luxussegler wird 2021 im Hamburger Hafen vorgestellt. Reederei übt Kritik an Warnung des Auswärtigen Amts vor Kreuzfahrten.

Hamburg. Es ist ein ganz besonderes Schiff, das die Hamburger Reederei Sea Cloud Cruises hat bauen lassen: den Luxus-Windjammer "Sea Cloud Spirit", der Ende 2019 seinen Stapellauf hatte und sich als jüngster deutscher Großsegler im Sommer 2021 in Hamburg vorstellen wird. Der spektakuläre Großsegler, auf dem 136 Passagiere Platz finden und der vor allem das Herz von Segelenthusiasten höher schlagen lassen dürfte, wird zum ersten Mal am 15. Juni 2021 an der Überseebrücke festmachen und anschließend im August noch zu drei Schnupperreisen nach Sylt an die Elbe zurückkehren.

„Wir möchten unseren Gästen die Gelegenheit geben, das neue Traumschiff gewissermaßen direkt vor der Haustür kennenzulernen“, sagt Geschäftsführer Daniel Schäfer. Auch in Zeiten von Corona zeigt sich Reederei Sea Cloud Cruises zuversichtlich. „Angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Kreuzfahrtbranche ist dieses Konzept eines Schiffes mit wenig Gästen und vielen Möglichkeiten richtungsweisend, um auch neue Zielgruppen für Seereisen unter Segeln zu gewinnen“, sagt Schäfer. Zumal das Thema der Nachhaltigkeit zukünftig noch stärker in den Fokus der Reisenden rücken werde.

"Sea Cloud Spirit": Schnupperreisen von Hamburg nach Sylt

Wer die "Sea Cloud Spirit" auf dem Wasser erleben möchte, hat dazu auch auf drei Schnupperreisen die Möglichkeit. Diese führen vom 6., 10. und 14. August 2021 jeweils für vier bzw. drei Nächte von Hamburg in die Deutsche Bucht, nach Sylt und wieder zurück. „Diese kleinen Segelauszeiten werden einen sehr guten Eindruck davon vermitteln, welche Möglichkeiten das Schiff auch in den klassischen Fahrtgebieten im Mittelmeer, der Karibik oder der Ostsee bietet“, sagt Schäfer.

Momentan wird die "Sea Cloud Spirit" auf einer Werft im spanischen Vigo gebaut. Wir die Reederei mitteilte, haben die spanischen Schiffbauer nach einer durch die Corona-Pandemie ausgelösten Unterbrechung inzwischen die Arbeit wieder aufgenommen. Der genaue Ablieferungstermin werde in den nächsten Wochen zwischen Reederei und Werft vereinbart.

Luxus-Schiff "Sea Cloud Spirit" hat 69 Außenkabinen

Wenig Verständnis zeigt die Reederei Sea Cloud Cruises für die Warnung des Auswärtigen Amts vor Kreuzfahrten. "Mit einiger Verwunderung haben wir die pauschale Warnung des Auswärtigen Amts vor Kreuzfahrten zur Kenntnis genommen", heißt es in einer Mitteilung. "Eine undifferenzierte Betrachtung scheint vor allem mit Blick auf sehr kleine Schiffseinheiten – wie den Sea Clouds – wenig gerechtfertigt." Die Hygienekonzepte in der Kreuzfahrtindustrie setzten weltweit Maßstäbe für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Auf Schiffen mit wenig Passagieren ließen sich diese besonders effizient umsetzen, da für alle mit einer Schiffsreise verbundenen Prozesse eine persönliche Betreuung gewährleistet werden kann.

Das Schifffahrtsunternehmen des bekannten Hamburger Unternehmers Hermann Ebel mit Sitz an der Außenalster hat mit der "Sea Cloud Spirit" den dritten Windjammer für Luxus-Segelreisen bauen lassen. Wie die beiden Vorgänger „Sea Cloud“ und „Sea Cloud II“ wird auch die „Sea Cloud Spirit“ einen Nischenmarkt für Großsegler-Fans bedienen. „Auch mit unserem Neubau werden wir zeigen, dass sanfter Tourismus im wachsenden Markt für Seereisen möglich ist“, sagt Geschäftsführer Daniel Schäfer.

Im Video: "Sea Cloud II" auf hoher See

"Sea Cloud II" auf hoher See
"Sea Cloud II" auf hoher See

Das Dreimast-Vollschiff, das deutlich größer sein wird als seine Schwestern, bietet 69 Außenkabinen im eleganten Yacht-Design, und es wird traditionell von Hand gesegelt. Die Dienstanweisung an die Kapitäne bei Sea Cloud Cruises lautet: „Segeln, wann immer es geht.“ Der Schraubenantrieb durch Dieselmotoren soll so selten wie möglich eingeschaltet werden. Im Gegensatz zu den Schwesterschiffen verfügt die „Sea Cloud Spirit“ über Balkonkabinen.

Technische Daten zur "Sea Cloud Spirit":

  • 138 Meter lang
  • 17,20 Meter breit
  • 28 Segel
  • 4100 Quadratmeter Segelfläche (doppelt so viel wie beim Segelschulschiff „Gorch Fock“)
  • 57 Meter ist der Großmast hoch
  • zwei dieselelektrische Motoren
  • 85 Besatzungsmitglieder

"Sea Cloud Spirit": Lounge mit Steinway-Flügel

Klassische Kreuzfahrten bietet die Hamburger Reederei jedoch nicht – einen Pool, Spielcasinos oder massenhaft Restaurants sucht man an Bord der "Sea Cloud Spirit" vergebens. Bei dem Luxus-Großsegler ist der Weg das Ziel. Das Angebot an Bord ist klein, aber fein und exklusiv.

Die Passagiere erwarten unter anderem ein Restaurant mit 180-Grad-Panoramablick, vergoldete Wasserhähne in den Bädern, eine Bar und ein Bistro auf dem Lidodeck, eine Lounge mit Steinway-Flügel, eine Bibliothek, ein Frisör, ein Sonnendeck, eine Boutique, ein Fitnessbereich mit Meerblick sowie ein Wellness- und Spa-Bereich samt finnischer Sauna, Dampfbad und Erlebnisdusche.

Im Video:Stapellauf des Großseglers "Sea Cloud Spirit"

Stapellauf des Großseglers "Sea Cloud Spirit"
Stapellauf des Großseglers "Sea Cloud Spirit"

Sea Cloud Cruises – Eigner-Suite kostet 1000 Euro die Nacht

Angesprochen wird ein bestimmter Kundenkreis. „Das Durchschnittsalter liegt bei 59 Jahren“, sagt Daniel Schäfer. Die Kunden seien bodenständig und individuell. Eines aber hätten fast alle Gäste gemeinsam: Eine große Liebe zur See. Und noch eines ist Voraussetzung für eine Reise mit der "Sea Cloud Spirit": genügend Geld im Portemonnaie. Denn mit einem Tagespreis von 600 bis 650 Euro pro Person in einer einfachen Kabine, kostet eine Woche Segelurlaub mit Sea Cloud Cruises mindestens 4500 Euro. In einer Eigner-Suite kostet die Nacht mindestens 1000 Euro. Entsprechend wächst die Wochenpauschale.

Hier geht es zum Hamburger Kreuzfahrtkalender 2020

Auf der "Sea Cloud Spirit" gibt es unter den 69 Außenkabinen 22 Junior- und drei Eigner-Suiten jeweils mit Balkon sowie sieben sogenannte De-Luxe-Lido-Außenkabinen mit Panoramafenstern zum Öffnen. Zur Kabinenausstattung zählen Bademantel, Föhn, Kosmetikartikel, Telefon, Klimaanlage, Safe, Minibar, Kaffeemaschine, TV-Gerät und WLAN. Zudem gibt es einen Fahrstuhl auf dem Schiff, was an Bord von Segelschiffen eine Seltenheit ist.