Kulinarische Aktion

Genuss-Rallye vom Alten Land bis in die Lüneburger Heide

Initiator Marco Dartsch (r.) mit Beate, Hein und Meike Lühs (v. l.), den Betreibern des alteingesessenen Herzapfelhofs im Alten Land.

Initiator Marco Dartsch (r.) mit Beate, Hein und Meike Lühs (v. l.), den Betreibern des alteingesessenen Herzapfelhofs im Alten Land.

Foto: Marcelo Hernandez

Die Quiztour führt über fünf Höfe. Dabei können die Teilnehmer gleich alle Zutaten fürs Essen besorgen. Wie Sie teilnehmen können.

Hamburg. Für gutes Essen hatte Marco Dartsch schon immer etwas übrig. Doch seine Erlebnisküchen in Ottensen und in Rosengarten, wo er Kochveranstaltungen für Firmen, Geburtstagsfeiern und Privatleute organisiert, mussten während der Corona-Pandemie ebenso geschlossen bleiben wie Restaurants uns sonstige Veranstaltungsstätten. „Man fällt durch alle Raster“, sagt der 52-Jährige, „ich bin kein Veranstalter, und ein Restaurant bin ich auch nicht.“

Inzwischen darf wieder gekocht werden, aber seine neueste Idee war aus der Not geboren, sagt Dartsch. Er bietet eine Genuss-Rallye an, die die Teilnehmer vom Alten Land bis in die Lüneburger Heide führt. Das Angebot sei corona-konform, weil dabei keine Menschenmassen entstünden. „Es passt gut in die Zeit: Die Menschen haben Lust, Urlaub zu Hause zu machen.“ Potenzielle Interessenten seien allerdings auch Urlauber, die einen Programmpunkt suchen.

Dartsch, der mit seinem Verlag seit 1993 das Buch „Prost Mahlzeit. Köstliches von der Elbe bis in die Heide“ herausgibt, sagt, er habe einen guten Überblick, wo es interessante Bauern, Hofläden und Schlemmerziele in der Nähe von Hamburg gibt. Um das Ganze für die Rallye-Teilnehmer spannender zu machen, hat der Unternehmer das Angebot mit einem Quiz verbunden. Für eine Startgebühr von 45 Euro, bei der Gutscheine im Wert von 25 Euro enthalten sind, können die Teilnehmer mit dem Auto zu einer Hof-Tour starten.

Die Rallye besteht aus fünf Zielen

Die Rallyeteilnehmer, die den Starttag individuell festlegen können, fahren ohne Zeitvorgabe los, müssen allerdings die Öffnungszeiten der beteiligten Höfe beachten. „Ich habe solche Rallyes früher mit meinen Eltern gemacht“, sagt Dartsch. Er habe daher vor ein paar Wochen Kontakt zu den Höfen aufgenommen, die er schon durch seine Arbeit für sein Buch kannte. „Wichtig ist ja, dass sie sich der Öffentlichkeit präsentieren wollen und auch, dass sie am Wochenende geöffnet sind.“

Die Rallye besteht aus fünf Zielen – derzeit sind das der Herzapfelhof in Jork, das Tobaben Kartoffelgut in Appensen, Hof Tschritter in Nindorf, Hof Oelkers in Wenzendorf und Cassenshof in Inzmühlen. An jeder Etappe müssen die Teilnehmer Fragen beantworten, die konkret mit dem jeweiligen Hof zu tun haben. Es gibt jeweils mehrere Antwort-Vorgaben, man muss also nur die richtige Antwort ankreuzen. „Es gibt Hinweise auf den Höfen, man kann sich natürlich Hilfe holen und bei den Leuten nachfragen“, sagt Dartsch.

Lesen Sie auch:

Hat man alle Antworten gegeben, bekommt man bei jeder Etappe einen Stempel. Löst man alle Gutscheine für Apfelchips, ein Kilo bunte Kartoffeln, Mettwurst oder Blechkuchen, Spargelcremesuppe, zehn Bioeier und das Buch „Prost Mahlzeit“ auf den Höfen ein, dann sei der Teilnahmebetrag nur mehr bei 20 Euro, sagt der Initiator. Unter allen fertig eingesendeten Quizbögen will er zudem pro Monat drei Kochkurse verlosen.

Die Rallye bringt Leute auf den Hof, die sonst nicht kommen würden

Das Angebot sei außerdem der Versuch, eine Brücke zum Thema Kochen zu schlagen, sagt Dartsch. Die Höfe, die er ausgesucht hat, hätten alle Hofläden und/oder -cafés. „Die wollen natürlich auch gern ihre Produkte verkaufen. Die Rallye bringt Leute auf den Hof, die sonst nicht kommen würden.“ Die Hofläden bieten Äpfel, bunte Kartoffelsorten, Spargel, Erdbeeren, Blaubeeren, Eier und Geflügel an, der Hof Tschritter hat im Sommer auch ein Maislabyrinth.

Coronavirus – die Fotos zur Krise

Meike Lühs, vom Herzapfelhof in Jork, sagt: „Wir freuen uns, dass wir das Alte Land repräsentieren dürfen.“ Der Familienbetrieb in fünfter Generation sei jeden Tag geöffnet. Ein Standbein des Bio-Hofes ist das Angebot, dass sich Selbstpflücker bedienen können. „Das ist bei den Hamburgern sehr beliebt“, sagt die 28-Jährige. Gegen eine Naschgebühr von 3,50 Euro können sich die Kunden die Bäuche direkt am Baum vollschlagen. Ab Mitte nächster Woche sei das bei den Kirschen möglich. Im Moment werden die Früchte nur im Hofladen verkauft. Während der Corona-Pandemie sei es eher ruhig gewesen, sagt Meike Lühs, „aber jetzt sind schon wieder Leute unterwegs, die wollen wieder raus und nicht mehr rumsitzen.“

Projekt ist gut angelaufen

Weil Städter gern regionale Produkte direkt bei den Erzeugern kaufen, hat Dartsch von einem Küchenchef Rezepte entwickeln lassen, die sich mit den Produkten dieser Hofläden zubereiten lassen. „Wenn ich es romantisch betrachte, dann kocht eine Familie nach der Rallye auch noch das Essen mit den Zutaten, die es unterwegs gekauft hat.“ Weil das Produktangebot je nach Jahreszeit variiert, liefert Dartsch für das Menü Rezepte für Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Die Einkaufsliste bekommt man auch von ihm dazu.

Coronavirus: Verhaltensregeln und Empfehlungen der Gesundheitsbehörde

  • Reduzieren Sie Kontakte auf ein notwendiges Minimum und halten Sie Abstand von mindestens 1,50 Metern zu anderen Personen
  • Achten Sie auf eine korrekte Hust- und Niesetikette (ins Taschentuch oder in die Armbeuge)
  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife
  • Vermeiden Sie das Berühren von Augen, Nase und Mund
  • Wenn Sie persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde, sollten Sie sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden

Das Projekt sei bereits gut angelaufen, deshalb plane er nun auch eine Genuss-Rallye für Schleswig-Holstein, sagt Dartsch. Und auch die Reihe „Genuss auf Tour“, eine Entdeckertour zu einheimischen Erzeugern, geht weiter. Die Teilnehmer müssen bei diesem Angebot nicht selbst fahren, sondern werden mit einem Bus kutschiert. Die ersten Termine wurden wegen Corona abgesagt, Dartsch geht aber davon aus, dass die Sommertermine zu halten sind.

Die Startunterlagen (45 Euro für vier Personen) für die Genuss-Rallye kann man bei www.erlebniskochen.de oder telefonisch unter 040/702 92 64 20 bestellen. Die Unterlagen gibt es aber auch bei allen beteiligten Höfen. Infos zu den Entdeckertouren: www.genuss-auf-tour-de