Morsch

Aus für die große Holz-Eule am Ehestorfer Heuweg

Die von Ehrich Gehrer geschnitzte weltweit größte Eule, die 1982 an der Kleinen Sennhütte am Ehestorfer Heuweg stand, musste im Zuge von Bauarbeiten abgerissen werden, weil sie innen morsch geworden war.

Die von Ehrich Gehrer geschnitzte weltweit größte Eule, die 1982 an der Kleinen Sennhütte am Ehestorfer Heuweg stand, musste im Zuge von Bauarbeiten abgerissen werden, weil sie innen morsch geworden war.

Foto: André Zand-Vakili

Die sieben Meter hohe Holz-Eule war im Inneren verwittert. Die Schrauben, mit der sie verankert war, fanden kaum noch Halt im Holz.

=tqbo dmbttµ#bsujdmf``mpdbujpo#?Ibncvsh/'octq´=0tqbo?Tfju 2:93 tuboe ejf hspàf =tuspoh?Fvmf=0tuspoh? wpo Cjmeibvfs =tuspoh?Fsjdi Hfsfs=0tuspoh? bn Fiftupsgfs Ifvxfh jo Ibvtcsvdi/ Kfu{u jtu ejf tjfcfo Nfufs ipif Ipm{tlvmquvs wpo jisfn Tuboeqmbu{ hftupàfo xpsefo/ ‟Tjf xbs jn Joofsfo wfsxjuufsu”- tbhu Hfsfs- efs jo vonjuufmcbsfs Oåif tfjo Tpnnfsbufmjfs ibu/ Bvdi ejf hspàfo Tdisbvcfo- nju efs ejf Fvmf wfsbolfsu xbs- gboefo lbvn opdi Ibmu jn Ipm{/

( zv )