Blohm+Voss

112 Meter lange Megayacht besucht den Hamburger Hafen

Neben der fast 112 Meter langen Megayacht "Tis" wirkt der Ausflugsdampfer wie ein Spielzeug.

Neben der fast 112 Meter langen Megayacht "Tis" wirkt der Ausflugsdampfer wie ein Spielzeug.

Foto: imago images/Blaulicht News

Die erst ein Jahr alte "Tis" kam am Donnerstagvormittag in der Hansestadt an – wahrscheinlich für Wartungsarbeiten.

Hamburg. Alles eine Frage der Relation: Im Vergleich zu den bis zu 400 Meter langen Containerriesen, die den Hamburger Hafen regelmäßig anlaufen, wirkt die "Tis" nicht besonders beeindruckend. Wenn die bei Lürssen-Kröger in Schacht-Audorf am Nord-Ostsee-Kanal gebaute Megayacht allerdings an einem der 56 Meter langen und für 500 Passagiere zugelassenen Schaufelraddampfer vorbeifährt, der Touristen über die Elbe kutschiert, sieht das gleich ganz anders aus.

Fast 112 Meter lang, knapp 17 Meter breit und flammneu: Erst im vergangenen Jahr wurde die "Tis" fertiggestellt, zum Eigner gibt es – wie fast immer bei den Spielzeugen der Superreichen – nur Gerüchte, keine handfesten Angaben. Auch warum die Yacht nach Hamburg gekommen ist, ist offiziell unbekannt. Wahrscheinlich wird sie zur Wartung bei Blohm+Voss einchecken.

Die Megayacht kam aus dem Mittelmeer nach Hamburg

Die "Tis" hat gleich zwei Hubschrauberlandeplätze und Beiboote, die mit 13 Metern Länge durchaus auch als eigene Yacht durchgehen würden. Auch ein U-Boot soll an Bord sein, heißt es.

Die "Tis" ist aus dem Mittelmeer nach Hamburg gekommen: Nach einem coronabedingten (?) Zwischenstopp von fast zwei Monaten in Barcelona fuhr sie weiter nach Gibraltar und legte am Vatertag in Hamburg an.