Norddeutschland

Sommerwetter zu Himmelfahrt – und die Corona-Regeln?

Die Hamburger Polizei wird die Einhaltung der Corona-Regeln besonders zu Himmelfahrt streng überwachen

Die Hamburger Polizei wird die Einhaltung der Corona-Regeln besonders zu Himmelfahrt streng überwachen

Foto: dpa

Die Wettervorhersage verspricht bestes Vatertagswetter – Sorge bei den Behörden wegen der geltenden Abstandsregeln.

Hamburg. Es droht bestes Frühlingswetter zum Feiertag: Worüber man sich sonst freuen würde, das bereitet den Behörden jetzt arge Sorgen. Schon vergangene Woche hatte Innensenator Andy Grote (SPD) angekündigt, man werde die Lage an Himmelfahrt und Pfingsten sehr genau beobachten – denn bereits jetzt zeichnet sich ab, dass die Menschen ziemlich lax mit den geltenden Regeln umgehen: Rund 8300 Verstöße hat die Polizei seit Anfang April verzeichnet,,besonders am Wochenende und bei gutem Wetter.

Corona-Lockerungen: Grote kündigt scharfe Kontrollen an
Corona-Lockerungen: Grote kündigt scharfe Kontrollen an

24 Grad in Hamburg zu Himmelfahrt

Und genau das steht Hamburg und Schleswig-Holstein bevor: Während am Montag noch maximal 18 Grad auf dem Thermometer stehen und es durchaus auch einmal regnen kann, bricht sich die Sonne in den kommenden Tagen immer mehr Bahn: Die Sonnenscheindauer steigt, die Temperatur bleibt zwar noch knapp unter der Zwanzig-Grad-Marke. Aber just zum Feiertag am Donnerstag sagt der Deutsche Wetterdienst selbst an der dänischen Grenze Temperaturen von 21 Grad voraus. In Hamburg soll die Temperatur sogar auf 24 Grad steigen.

Am vergangenen Dienstag hatte Grote in der Landespressekonferenz gewarnt: Man behalte sich vor, dass "bestimmte Dinge, die jetzt möglich sind, auch wieder in Frage gestellt werden können". Im Klartext: Falls sich zu viele Menschen nicht an die Regeln halten, drohen erneute Verschärfungen.

( josi )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg