Umfrage unter Studenten

So schneiden Hamburgs private Hochschulen im Ranking ab

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Bucerius Law School hat besonders viele gute Bewertungen erhalten.

Die Bucerius Law School hat besonders viele gute Bewertungen erhalten.

Foto: picture alliance / blickwinkel

Centrum für Hochschulentwicklung befragte Studenten zu Kriterien wie Betreuung und Lehrangebot.

Hamburgs private Hochschulen haben in einem Ranking sehr gut abgeschnitten und von ihren Studierenden besonders viele gute Beurteilungen bekommen. Das geht aus dem neuen Hochschulranking vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hervor, das die Wochenzeitung "Die Zeit" am Dienstag in ihrem "Studienführer 2020/21" und auf "Zeit Campus Online" veröffentlichte.

Das Ranking ist nach Angaben der "Zeit" mit rund 120.000 befragten Studierenden und mehr als 300 untersuchten Universitäten und Fachhochschulen der umfassendste Hochschulvergleich im deutschsprachigen Raum. Gefragt wurden die Studierenden unter anderem nach ihren Studienbedingungen sowohl im Allgemeinen als auch zu Kriterien wie Betreuung, Unterstützung im Studium oder für ein Auslandsstudium, das Lehrangebot, die Studienorganisation, die Prüfungen oder die Ausstattung der Hochschule.

Ranking: Studenten der Bucerius Law School sehr zufrieden

Danach erhielt die Bucerius Law School – Hochschule für Rechtswissenschaft im Fach Jura besonders viele sehr gute Bewertungen. Die Studierenden beurteilten die allgemeine Studiensituation demnach als sehr gut und lobten unter anderem die Betreuung durch Lehrende sowie den Wissenschaftsbezug des Studiums.

Ebenfalls sehr zufrieden seien die Studierenden in den dualen BWL-Studiengängen und in Wirtschaftsinformatik an der HSBA Hamburg School of Business Administration. Sie bewerten etwa die allgemeine Studiensituation, das Lehrangebot, die Studienorganisation und die Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen als überdurchschnittlich gut. Ähnlich sieht es an der Kühne Logistics University aus. Dort bescheinigen die BWL-Studierenden der Hochschule unter anderem hervorragende Bedingungen in der Lehre.

Erstmals im CHE Hochschulranking sei auch das Fach Wirtschaftspsychologie erhoben worden. Besonders das Studium an der Hochschule Fresenius bekam dabei hervorragende Bewertungen. Alle Hochschulen - neben Fresenius die BSP Business School Berlin – Hochschule für Management, Campus Hamburg, die UE – University of Applied Sciences Europe und die International School of Management (ISM) – zeichneten sich in diesem Fach durch einen sehr guten Kontakt zur Berufspraxis aus.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )