Wetter in Hamburg

Temperaturen bis 19 Grad! Nach der Kälte wird es warm

Blauer Himmel, Sonne satt und trotzdem heißt es: Abstand halten. Auch wenn es warm werden soll in Hamburg, gelten weiterhin die Corona-Regeln. Nur wenige Menschen sind am Elbstrand in Övelgönne unterwegs.

Blauer Himmel, Sonne satt und trotzdem heißt es: Abstand halten. Auch wenn es warm werden soll in Hamburg, gelten weiterhin die Corona-Regeln. Nur wenige Menschen sind am Elbstrand in Övelgönne unterwegs.

Foto: Genevieve Wood

Montag gab es noch Schnee – kommende Woche wird es in Hamburg frühlingshaft und sonnig. Doch es gibt auch eine schlechte Nachricht.

Hamburg. Nach dem Schnee ist vor dem Frühling: Den Hamburgern stehen – zumindest was das Wetter betrifft – sonnige Zeiten bevor. Ein Hoch beschert der Hansestadt am Wochenende frühlingshafte Temperaturen. "Am Sonnabend gibt es zunächst noch einen Mix aus Sonne und Wolken mit sechs Sonnenstunden und Temperaturen bis elf Grad", sagt Meteorologe Dominik Jung von Wetter.net am Dienstag. "Sonntag ist dann der schönste Tag des Wochenendes: Da scheint die Sonne zwölf Stunden lang, und die Temperaturen steigen auf frühlingshafte 17 Grad."

Auch die Karwoche kann sich sehen lassen. Am Montag werden laut Jung sogar 19 Grad erreicht, bei einem Mix aus Sonne und Wolken. Ähnlich geht es dann in den darauffolgenden Tagen weiter, mit Temperaturen zwischen 15 und 17 Grad. "Auch der Trend zum Osterwochenende sieht – vorsichtig gesprochen – bislang so aus, dass es eher trocken und mild bleibt", sagt Jung. Nachts kühle es dann wieder auf fünf bis sechs Grad herunter, das sei aber normal für die Jahreszeit.

Wetter in Hamburg: Hoch bringt warme Luft aus Südwesteuropa

Verantwortlich für das frühlingshafte Wetter in Hamburg ist das Hoch Loris, das warme Luftmassen aus Südwesteuropa bringen und dessen Zentrum direkt über Deutschland liegen soll.

Für einige Menschen könnte das schöne Wetter jedoch einen Wermutstropfen bereithalten: "Am Sonnabend und Sonntag werden die Pollen so richtig Gas geben", erklärt Jung. Das betreffe vor allem Pappel, Birke, Weide und Ulme.

Und noch etwas gibt der Meteorologe zu bedenken. Der aktuell kühle Wind dürfe nicht darüber hinwegtäuschen, dass der UV-Index bereits gestiegen sei und die Sonne einen gewissen Stand erreicht habe. "Schon jetzt besteht eine leicht erhöhte Sonnenbrandgefahr. Daher: Unbedingt Sonnenschutz auftragen", rät Jung.

Wissenswertes zum Thema Frühling:

  • Der kalendarische Frühlingsanfang ist am 20. März, meteorologisch beginnt der Frühling am 1. März
  • Krokusse gelten als Vorboten des Frühlings
  • Im Frühling blühen unter anderem auch: Tulpen, Alpenveilchen, Hyazinthen, Narzissen, Stiefmütterchen
  • In einigen deutschen Städten werden Frühlingsfeste gefeiert. Das Münchner Frühlingsfest wird in an Anlehnung an das Oktoberfest auch als "Die Kleine Wiesn" bezeichnet. Das Stuttgarter Frühlingsfest ist das größte Europas

In dieser Woche bleibt es noch kühl und wechselhaft

Doch zunächst bleibt das Wetter in Hamburg und Schleswig-Holstein in den kommenden Tagen wechselhaft. Nach den Schneeflocken am Montag startet der Dienstag sonnig und trocken bei Temperaturen zwischen sechs und neun Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteile. In der Nacht wird es dann wolkiger. In und um Hamburg kann es bei bis zu minus zwei Grad leichten Frost geben.

An den Küsten kann es starken Wind geben. Die Tageshöchstwerte liegen bei neun Grad. Nachts kühlt es dann auf rund zwei Grad ab.

Der Donnerstag wird den Meteorologen zufolge wechselhaft, aber trocken. Die Höchsttemperaturen liegen bei zehn Grad. Erst in der Nacht kann es vereinzelt Regen geben, bevor das Wetter in Hamburg zum Wochenende hin dann so richtig frühlingshaft wird.