Corona-Krise

Edgar Hasse hat am Sonntag ein offenes Ohr für Sie

Abendblatt-Redakteur Edgar S. Hasse.

Abendblatt-Redakteur Edgar S. Hasse.

Foto: Mark Sandten

Das Abendblatt will in dieser schwierigen Zeit ganz persönlich für Sie da sein – mit unserer Telefonaktion „Ein offenes Ohr“.

Hamburg. In Corona-Zeiten gibt es viele Fragen. Das Abendblatt versorgt Sie, liebe Leserinnen und Leser, rund um die Uhr mit aktuellen Informationen. An diesem Sonntag, 22. März, wollen wir ganz persönlich für Sie da sein – mit unserer Telefonaktion „Ein offenes Ohr“. Wir sind an diesem Tag von 12 bis 18 Uhr telefonisch unter: (040) 55 44 710 75 erreichbar – für Ihre Fragen, Erlebnisse, Sorgen, Anregungen, aber auch für den Fall, dass Sie anderen Menschen helfen wollen. Am Telefon sitzt Abendblatt-Redakteur Edgar S. Hasse. Er ist promovierter evangelischer Theologe und auch international als ehrenamtlicher Seelsorger tätig.

Sie können ihm auch eine E-Mail schreiben – die Adresse lautet: edgar.hasse@abendblatt.de Die E-Mails werden alle in den kommenden Tagen beantwortet. Bitte vergessen Sie nicht, gegebenenfalls ihre telefonische Erreichbarkeit mitzuteilen. Juristische Fragen leiten wir gern an einen Experten weiter.

Sollten Sie an akuten psychischen Problemen leiden, wenden Sie sich bitte an die Telefonseelsorge, die Nummer: 0800 111 0 111, www.telefonseelsorge.de