Energieversorgung

In Teilen Hamburgs ist der Strom ausgefallen

Techniker hängen in Sitzen am Mast einer Stromtrasse und arbeiten an den Leitungen. Im Hintergrund sind Windräder zu sehen (Symbolbild).

Techniker hängen in Sitzen am Mast einer Stromtrasse und arbeiten an den Leitungen. Im Hintergrund sind Windräder zu sehen (Symbolbild).

Am Dienstagmorgen waren Haushalte und Gewerbebetriebe in Barmbek-Süd und Uhlenhorst kurzzeitig ohne Strom. Woran das lag.

Hamburg. In Teilen Hamburgs fiel am Dienstagmorgen der Strom aus. Wie Stromnetz Hamburg auf seiner Homepage meldet, war die Versorgung um 8.15 Uhr im Netzgebiet Hamburg unterbrochen. Betroffen sind die Stadtteile Barmbek-Süd sowie Uhlenhorst. "Wir haben die Störung aber schnell beheben können", sagt Anette Polkehn-Appel, Pressesprecherin bei Stromnetz Hamburg, dem Abendblatt. "Seit 8.54 Uhr steht die Versorgung wieder."

Stromausfall betrifft Barmbek-Süd und Uhlenhorst

Von dem Stromausfall betroffen waren laut Polkehn-Appel 138 Gewerbebetriebe. Zudem waren 1455 Haushalte kurzzeitig ohne Strom. "Der Grund war ein Muffenfehler", so die Stromnetz-Sprecherin. Dies sei eine Verbindung zweier Kabelstränge. "Die Techniker sind dabei, den Schaden zu beheben."

Stromnetz Hamburg ist Eigentümer des Stromverteilungsnetzes und zu 100 Prozent ein kommunales Unternehmen, das jährlich rund 1,1 Millionen Haushalte und Gewerbetreibende mit 12,2 Milliarden Kilowattstunden Strom versorgt.