Hamburg

Überraschender Fund: Schlagringe statt Schlüsselanhängern

Besonderer Fund: Der Zoll stieß in der vergangenen Woche auf 6.000 Schlagringe.

Besonderer Fund: Der Zoll stieß in der vergangenen Woche auf 6.000 Schlagringe.

Foto: Hauptzollamt Hamburg

Beamte des Zollamtes Hamburg stießen in der vergangenen Woche auf eine besonders große Warensendung der verbotenen Waffen.

Hamburg. Das richtige Gespür hatten am Montag, 09.03., die Beamten des Zollamtes Hamburg, als sie eine aus China kommende Sendung mit Schlüsselanhängern und Lautsprechern kontrollierten. Unter den 484 Kartons befanden sich 20 Kisten mit 6.000 Schlagringen, die für den ungarischen Markt bestimmt waren.

Schlagringe gelten laut Waffengesetz als eine verbotene Waffe, so dass sie vom Zoll beschlagnahmt wurden. Gegen den Einführer der Waffen wird nun ein Strafverfahren wegen Nichtbeachtung der waffenrechtlichen Bestimmungen eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Hamburg übernommen. "Zwar finden wir immer wieder solche verbotenen Schlagringe, jedoch sind 6.000 Stück auch für die Kolleginnen und Kollegen ein besonderer Fund gewesen", so die Pressesprecherin Kristina Severon.

( kwr )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg