Kommunen

Verkehrsprojekt "Lübeck geht los" startet am 10. Mai

dpa
Jan Lindenau (SPD, Bürgermeister von Lübeck) steht bei einem Pressetermin im Rathaus von Lübeck.

Jan Lindenau (SPD, Bürgermeister von Lübeck) steht bei einem Pressetermin im Rathaus von Lübeck.

Foto: dpa

Lübeck. In der Hansestadt Lübeck startet am 10. Mai das Verkehrsprojekt "Lübeck geht los". Ziel des Projektes sei es, durch weniger Verkehr die Aufenthaltsqualität in der Altstadt zu verbessern, sagte Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) am Freitag. Dazu werden die obere Beckergrube und die Breite Straße etwa ein Jahr lang für den Durchgangsverkehr gesperrt. Zum Auftakt ist nach Angaben der Stadt ein kleines Fest geplant.

Die Fahrbahn wird im Zuge des Projektes verengt, der ÖPNV dagegen durch die barrierefreie Umgestaltung der Haltestellen gestärkt. Dadurch sollen Erfahrungen gesammelt werden, wie der Verkehrsfluss so gelenkt werden kann, dass die Lebens- und Aufenthaltsqualität in der Innenstadt steigt. Lübeck bleibe aber weiterhin für alle erreichbar, egal ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Bus oder dem Auto, betonte Lindenau.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )