Schiffbau

Flensburger Werft storniert zwei Neubau-Aufträge

Flensburg. Die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) hat einen Neubau-Auftrag über zwei Schiffe für die australische Reederei TT-Line storniert. "Diese Entscheidung wurde im gegenseitigen Einvernehmen aller betroffenen Parteien getroffen", sagte FSG-Geschäftsführer Alex Gregg-Smith am Donnerstag. Dies sei Teil einer Neuausrichtung der Werft. Das Unternehmen wolle sich "auf die zeit- und budgetgerechte Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte konzentrieren". Zuvor hatte NDR 1 Welle Nord über die Stornierung des Auftrags berichtet.