Hamburg

Stadtreinigung setzt ersten vollelektrischen Müllwagen ein

| Lesedauer: 2 Minuten
Umweltsenator Kerstan fährt den ersten E-Müllwagen vor.

Umweltsenator Kerstan fährt den ersten E-Müllwagen vor.

Foto: Marcelo Hernandez / FUNKE Foto Services

Der Wagen nimmt am Freitag den Testbetrieb auf und fährt durch Winterhude. Bei der Premiere gab es jedoch eine technische Panne.

Hamburg. Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) und Rüdiger Siechau, Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg, haben den Prototypen eines vollelektrischen Müllwagens vorgestellt. Der Wagen ist der erste seiner Art und soll nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch deutlich leiser als Müllwagen mit Verbrennungsmotor sein.

Entwicklung des "leisesten Müllwagens"

Kerstan saß bei der Präsentation selbst am Steuer des neuen E-Müllwagens. Der Prototyp soll noch dieses Jahr im Betrieb getestet werden und im besten Fall von 2021 an in Serie gehen. Volvo und Faun Umwelttechnik haben den laut Stadtreinigung „leisesten Müllwagen“ jahrelang gemeinsam entwickelt. Tatsächlich war kaum ein Laut zu hören, als das Fahrzeug am Donnerstag heranrollte.

Doch es gab auch eine Enttäuschung bei der Präsentation: Zur Vorführung der ebenfalls elektrischen Kippanlage hatte die Stadtreinigung zwei Müllcontainer bereitgestellt, die allerdings nicht eingesetzt werden konnten. Die Kippanlage reagierte nicht.

Freitag beginnt einjährige Testphase

Nach mehreren Versuchen gaben die Mitarbeiter enttäuscht auf, und das Fahrzeug wurde in die Halle gefahren. Trotz dieses Problems gaben sich Kerstan und Siechau optimistisch. Die Kippanlage habe bei den vergangenen Tests funktioniert, sagt der Geschäftsführer. Das sei wichtig, denn am heutigen Freitagmorgen beginne die einjährige Testphase.

Schon um 6 Uhr morgens soll der neue Wagen erstmals im Einsatz sein. Die geplante Route durch Winterhude sei dabei gleich eine schwierige, sagt Dieter Rohde (57), Fahrer der Stadtreinigung: „Die Straßen sind eng, und es gibt viele Radfahrer, da muss ich noch besser aufpassen als sonst.“

Abbiegeassistent für vollelektrischen Müllwagen

Um Gefahren zu vermeiden, ist der neue Wagen mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet. Kerstan spricht von einem „vielversprechenden Anfang“, der der Stadtreinigung gut anstehe. Verläuft der Test gut, soll die Flotte ab 2021 nach und nach umgerüstet werden.

Alle Müllwagen auf einmal zu ersetzen lehnt Siechau aber ab: „Junge Fahrzeuge auszutauschen könnte man dem Gebührenzahler nicht erklären.“ Jetzt sollen erste Erkenntnisse gesammelt werden. Zu diesem Zweck werden insgesamt sieben Fahrer den E-Müllwagen testen.

( hprl )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg