Fernverkehr

Bahnstrecke Hamburg-Berlin vorübergehend gesperrt

Ein Zug der Linie Hamburg-Berlin (Symbolfoto).

Ein Zug der Linie Hamburg-Berlin (Symbolfoto).

Foto: picture alliance

Bittere Nachricht für alle Zugreisenden, die sich bereits auf das anstehende Wochenende gefreut hatten.

Büchen/Hamburg. Zugreisende freuten sich bereits auf ihr Wochenende, doch dann machte die Deutsche Bahn mal wieder einen Strich durch die Rechnung. Weil sich Personen im Gleis befanden, war ein Stück der Strecke Hamburg-Berlin am Freitagabend vorübergehend gesperrt. Zweifellos trifft die Deutsche Bahn dafür keine Schuld, dennoch sorgte dieser Umstand für Störungen im Fern- und Regionalverkehr, teilte das Unternehmen mit.

Hamburg-Berlin: Züge wurden umgeleitet

Der Bahnhof Büchen (Kreis Herzogtum Lauenburg) war für rund eine Stunde von 18.30 Uhr an gesperrt. Der Fernverkehr zwischen Hamburg und Berlin wurde in dieser Zeit umgeleitet, wodurch die Haltestellen Büchen, Ludwigslust und Wittenberg entfielen. Für die Regionalzüge wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet.

Seit 19.30 Uhr werden die Züge in Schrittgeschwindigkeit an der Unfallstelle vorbeigeführt. Somit können die Reisenden zumindest verspätet ins Wochenende starten.