Kriminalität

Mutter im Hotelzimmer getötet: Haftbefehl gegen Begleiter

dpa
Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel.

Foto: dpa

Gewaltverbrechen in einem Rendsburger Hotel: Eine 28-Jährige wird getötet, gegen den "dringend tatverdächtigen" Begleiter ergeht ein Haftbefehl. Neben der Leiche liegt ein sechs Monate altes Baby - das Kind der Frau.

Rendsburg. Eine junge Mutter soll von ihrem Begleiter in einem Rendsburger Hotelzimmer getötet worden sein - offensichtlich in Gegenwart ihres Babys. Gegen den 24-Jährigen wurde vom Amtsgericht Rendsburg am Donnerstag Haftbefehl wegen Totschlags erlassen, teilte die Staatsanwaltschaft Kiel mit.

Der Mann hat nach ersten Erkenntnissen die 28-jährige Frau erwürgt - "aus noch unbekannten Gründen". Neben der Toten war im Hotelzimmer der sechs Monate alte Säugling der Frau gefunden worden. Bei einer medizinischen Untersuchung seien keine Verletzungen festgestellt worden, sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler. "Der Säugling ist nun bei einer Pflegefamilie."

Der mutmaßliche Täter, der zunächst in Polizeigewahrsam war, kam in die Justizvollzugsanstalt Neumünster.

Bei dem Opfer handelt es sich um eine Deutsche aus Schleswig-Holstein. Über die Nationalität des mutmaßlichen Täters machte die Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben. Er sei nicht der Ehemann des Opfers gewesen. Beide hätten sich aber bereits vor der Tat gekannt. "In welchem tatsächlichen Verhältnis sie standen, ist noch offen", sagte Bieler.

Der mutmaßliche Täter hatte den Angaben zufolge bereits im September 2019 der Frau Gewalt angetan. Das Amtsgericht Rendsburg erließ danach auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel gegen ihn einen Strafbefehl wegen eines Verstoßes gegen das Gewaltschutzgesetz.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )