Hamburg

Bundespolizei verhaftet Vergewaltiger am Flughafen

Bundespolizisten im Hamburger Flughafen (Symbolfoto).

Bundespolizisten im Hamburger Flughafen (Symbolfoto).

Foto: picture alliance

Für einen 41 Jahre alten Mann ging es vom Flugzeug in die Untersuchungshaftanstalt. Er war seit sechs Jahren gesucht worden.

Hamburg. Die Bundespolizei hat am Sonntagabend einen 41 Jahre alten Mann am Hamburger Flughafen festgenommen. Gegen ihn liege seit Juli 2013 noch ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Detmold wegen Vergewaltigung in zwei Fällen vor. Der Mann habe noch eine Haftstrafe von 540 Tagen zu verbüßen. Er wurde in die Untersuchungshaftsanstalt Hamburg gebracht.

Mann kann Geldstrafe von 2400 Euro nicht zahlen – U-Haft

Am Abend zuvor haben die Beamten einen 34 Jahre alten Mann festgenommen, der von der Staatsanwaltschaft Landshut gesucht wurde. Diese hatte den Mann im Oktober 2018 wegen Unterschlagung zu einer Geldstrafe von 2400 Euro verurteilt. Dazu kommen noch die Einziehung des Wertersatzes von 1200 Euro sowie Kosten in Höhe von 78,50Euro.

Der Mann konnte die Gesamtsumme von 3678,50 Euro nicht zahlen, rief dann seine Ehefrau und seinen Onkel an. Weil auch sie die Summe nicht aufbringen konnten, kam der Mann ebenfalls in die Untersuchungshaftanstalt in Hamburg.