Hamburg. 350 Gäste bei der 5. Gedenkveranstaltung für die vor sechs Jahren von ihrer Mutter getötete Dreijährige. Straße nach Yagmur benennen?

Die Arche aus Jenfeld ist am Dienstag vor 350 Gästen im Großen Festsaal des Rathauses mit dem Yagmur Erinnerungspreis ausgezeichnet worden. Auf der 5. Gedenkveranstaltung, mit der die Yagmur Gedächtnisstiftung und ihr Gründer Michael Lezius an den gewaltsamen Tod des dreijährigen Mädchens am 18. Dezember 2013 erinnern, hatten zuvor zahlreiche Experten, darunter Hamburgs Justizsenator Till Steffen und Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion über einen besseren Kinderschutz in der Justiz, in der Medizin und in der sozialen Arbeit gesprochen. Für viel Stimmung im Rathaus sorgte „The Young ClassX“, der Unterstufenchor der Nelson-Mandela-Schule.