Hamburg

Schwerelos auf dem Winterdom – ab Freitag

Aufbau des Winterdoms: Arbeiter klettern auf das Riesenrad.

Aufbau des Winterdoms: Arbeiter klettern auf das Riesenrad.

Foto: Christian Charisius / dpa

Das größte Volksfest des Nordens eröffnet mit vier neuen Fahrgeschäften. Etwa zwei Millionen Besucher werden erwartet.

Hamburg.  Der Hamburger Winterdom eröffnet am Freitag mit vier neuen Fahrgeschäften. Wie der Veranstalter mitteilte, erzeugt eines der neuen Fahrgeschäfte, der „Circus Circus“, ein Gefühl ständiger Schwerelosigkeit. Im „Drifting Coaster“ könnten die Fahrgäste in frei schwingenden Gondeln mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde um Kurven driften.

Wie sich ein Vielfaches der Erdanziehung anfühlt, fänden Besucher beim „Pacific Rim“ heraus. Außerdem gebe es ein neues Looping-Karussell namens „Infinity“. Veranstaltungsleiterin Franziska Hamann sagte der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch: „Wir freuen uns auf die Traditionsveranstaltung Winterdom – da damit vor vielen Hundert Jahren ja alles angefangen hat.“

Besondere Atmosphäre

Sie erwarte eine besondere Atmosphäre wegen der Dunkelheit. Dadurch käme die Volksfeststimmung besonders gut zur Geltung. Der Hamburger Dom ist laut Veranstaltern mit 240 Attraktionen das größte Volksfest im Norden. Er findet zum 690. Mal auf dem Heiligengeistfeld statt. Der diesjährige Sommerdom hat laut Veranstalter etwa 2,5 Millionen Besucher gehabt. Für den Winterdom erwartet Hamann witterungsabhängig etwa zwei Millionen Besucher.

Dreimal pro Jahr findet der Hamburger Dom traditionell je einen Monat lang statt. 2018 verzeichnete das Volksfest insgesamt knapp 6,5 Millionen Besucher. Die Veranstalter zeigten sich mit der Saison zufrieden - obwohl die Besucherzahlen im Vergleich zum Jahr davor rückläufig waren.