Hamburg

Stadtrad-Flotte wird verdoppelt – 31 neue Stationen geplant

Die Anzahl der Stadträder soll in Hamburg mehr als verdoppelt werden. Dazu kommen 31 neue Ausleihstationen.

Die Anzahl der Stadträder soll in Hamburg mehr als verdoppelt werden. Dazu kommen 31 neue Ausleihstationen.

Foto: Michael Rauhe

Die Deutsche Bahn plant neue Ausleihstationen für Stadträder in ganz Hamburg – auch an diversen U- und S-Bahnhöfen.

Hamburg. Die Stadt Hamburg steht mit bisher 2,3 Millionen Stadtrad-Ausleihvorgängen in diesem Jahr bereits deutschlandweit an der Spitze bei den Leihradsystemen. Das nimmt die Deutsche Bahn als Anlass, ihr Angebot in Hamburg weiter auszubauen. Bis 2021 soll sich die Stadtrad-Flotte mehr als verdoppeln, so eine Bahn-Sprecherin gegenüber dem Abendblatt. Außerdem sollen 31 neue Stadtrad-Stationen installiert werden.

Neue Stadträder und Stationen für Hamburg

Im Februar wurde Hamburg bereits mit neuen Stadträdern ausgestattet, in den nächsten zwei Jahren sollen die aktuell knapp 1900 Räder auf bis zu 4500 Fahrräder aufgestockt werden.

Bei den Nutzern kommt die neue Generation wegen der niedrigeren Einstiegshöhe, neuem Displays am Lenker und der 7-Gang-Schaltung bisher gut an, so die Bahn-Sprecherin. Probleme bereiten zur Zeit jedoch Störungen an den neuen Sicherheitsschlössern, die zu einer fehlerhaften Anzeige der Verfügbarkeit in der App führten. Außerdem wurden seit Februar insgesamt 188 Totalschäden durch Vandalismus sowie 1428 weitere Schäden gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

In den nächsten zwei Jahren sollen die aktuell 229 Stadtrad-Stationen und insgesamt 4381 Andockplätzen mit neuen Standorten unter anderem am Volksparkstadion, an der Lufthansa-Basis, am "Spiegel"-Verlagshaus sowie an mehreren U- und S-Bahnhöfen erweitert werden. "Das Stadtrad ist aus dem öffentlichen Raum nicht mehr wegzudenken. Es ist ein wichtiger Baustein für eine stadtverträgliche und umweltfreundliche Mobilität. Aus diesem Grund soll das Angebot in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden", so Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos).

Die Standorte der neuen Stadtrad-Stationen

Das sind die Standorte der neuen Stationen und ihre voraussichtliche Inbetriebnahme:

  • AKN Eidelstedt Zentrum / Johann-Schmidt-Straße (2020)
  • Asklepios-Klinik Nord / Tangstedter Landstraße (2020)
  • Bahnhof Rahlstedt (Dezember 2019)
  • Behrmannplatz / Grelckstraße (2020)
  • Binnenfeldredder / Habermannstraße (November 2019)
  • Eidelstedt Center / Alte Elbgaustraße (2020)
  • Ericusspitze / Oberbaumbrücke (Januar 2020)
  • Eulenkamp / Straßburger Stieg (2020)
  • Fabriciusstraße / Buschrosenweg (2020)
  • Felicitas-Kukuck-Straße / Lille Torv (Oktober 2019)
  • Hasselbrookstraße / Ritterstraße (2020)
  • Hovestraße / Aurubis (November 2019)
  • Im Fischbeker Heidbrook / Baumpieperweg (Dezember 2019)
  • Im Fischbeker Heidbrook / Quartiersmitte (Dezember 2019)
  • Kuehnstraße / Albert-Schweitzer-Ring (2020)
  • Oberhafenquartier Nord (Januar 2020)
  • Pergolenviertel Nord (2021)
  • S Elbgaustraße /Weidplan (Dezember 2019)
  • S Langenfelde / Försterweg (2020)
  • S Tiefstack / Ausschläger Allee (2020)
  • S+U Elbbrücken / Versmannstraße (Januar 2020)
  • Schöne Aussicht / Karlstraße (2020)
  • Stockmeyerstraße / Am Lohsepark (Januar 2020)
  • U Joachim-Mähl-Straße / Paul-Sorge-Straße (2021)
  • U Oldenfelde / Busbrookhöhe (2020)
  • U Schippelsweg / Paul-Sorge-Straße (2021)
  • U Wandsbek-Gartenstadt / Ostpreußenplatz (März 2020)
  • Versmannstraße / Gerda-Gmelin-Platz (Januar 2020)
  • Volksparkstadion / Barclaycard-Arena (2020)
  • Weg beim Jäger / Lufthansa Basis (2020)
  • Zum Wachtelkönig / Zaunwickenweg (Dezember 2019)