Stellingen

Fahrrad-Diebstahl – Täter gefasst, Spende für Schule

Stephan von Bülow (l.) und Ties Rabe
(r.) brachten Spenden.

Stephan von Bülow (l.) und Ties Rabe (r.) brachten Spenden.

Foto: Patrick Piel

Verzweiflung bei den Radlern der Stadtteilschule Stellingen war groß. Zwei 24 Jahre alte Verdächtige wurden ermittelt.

Hamburg. Die Erleichterung ist groß bei den Radlern der Stadtteilschule Stellingen. Vor gut anderthalb Wochen war in ihre Werkstatt eingebrochen worden. Fast alle Räder der Gruppe waren gestohlen worden, dazu Ersatzteile. Gesamtschaden: 20.000 Euro. Die Verzweiflung war groß. Dann das Aufatmen: Spender retten das Projekt, gestern kam das Geld bei den Schülern an.

Stephan von Bülow hatte aus der Zeitung von dem Diebstahl erfahren. „Wir waren gerade bei einer Filialeröffnung in Erfurt“, sagte der Geschäftsführer der Block Gruppe bei einem Termin in der Schule. Kurzentschlossen entschieden sich die Manager, die Hälfte des Betrags aufzubringen. Projekte wie dieses hätten gesellschaftlichen Wert, da sie die Integration förderten und der Charakterbildung dienten, sagt Bülow.

Schöne Reaktion der Bevölkerung

Die andere Hälfte kommt von der Schulbehörde. Schulsenator Ties Rabe (SPD) steht ebenfalls hinter der Sache: „Eine tolle Schule mit tollen Schülern. Das unterstützen wir gern.“ Schulleiter Bernd Mader zeigt sich ebenfalls zufrieden: „Die Reaktion aus der Bevölkerung hat mich überrascht.“ Neben den Großspendern hätten sich viele Menschen gemeldet, die einen Beitrag leisten wollten – mit kleinen Beträgen oder Fahrrädern.

Beamte des Einbruchdezernats für die Region Eimsbüttel haben inzwischen zwei 24 Jahre alte Verdächtige ermittelt. Sie durchsuchten deren Wohnungen in Schnelsen und Eimsbüttel und fanden elf der 17 gestohlenen Fahrräder. Auch Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.