Hamburg

"Fernsehmacher" feiern mit Sänger Sasha und Markus Lanz

Markus Heidemanns (l.) mit Moderator Markus Lanz.

Markus Heidemanns (l.) mit Moderator Markus Lanz.

Foto: Peter Wenig

Markus Heidemanns arbeitete mit Johannes B. Kerner und Markus Lanz zusammen. Spenden der Party gehen in die Entwicklungshilfe.

Hamburg. Das schönste Geschenk machte sich das Geburtstagskind selbst. Markus Heidemanns, Chef der TV-Produktionsfirma Fernsehmacher, gönnte sich zu seinem 55. Geburtstag ein Comeback seiner Punkrockband Die dreisten Diebe. Im Indra an der Großen Freiheit, wo am 17. August 1960 die Beatles ihr erstes von insgesamt 48 Konzerten gaben, sang Heidemanns („Ich kann keine Noten“) zur Begeisterung seiner Gäste bekannte Hits Der Ärzte und Der Toten Hosen.

Mit der Gruppe hatte Heidemanns vor allem im Ruhrgebiet in den 1990er-Jahren konzertiert – ausschließlich mit Songs bekannter Bands, daher der Name. Heidemanns hatte für diesen Auftritt sogar eigens Fanartikel produzieren lassen, die für eine Spende für die Neven-Subotic-Stiftung (setzt sich für sauberes Wasser in Entwicklungsländern ein) abgegeben wurden.

Zusammenarbeit mit Kerner und Lanz

Der Geburtstag war aber nur ein Anlass für die Party. Eingeladen hatte Heidemanns vor allem, um 15 Jahre Fernsehmacher zu feiern. Im September 2004 hatte er mit Moderator Johannes B. Kerner die Produktionsfirma gegründet. Kerner verkaufte nach seinem Wechsel vom ZDF zu Sat.1 2009 seine Anteile an Heidemanns. Inzwischen produziert das Unternehmen auf dem Phoenixhof in Bahrenfeld rund 360 Sendungen im Jahr.

„Die Fernsehmacher sind eine echte Erfolgsgeschichte“, sagte Heidemanns und begrüßte im Indra viele Mitarbeiter. Auch Markus Lanz – seine Talksendung ist das bekannteste Format der Fernsehmacher – feierte mit. TV-Köche wie Alfons Schuhbeck oder Ralf Zacherl, mit denen Heidemanns in Produktionen wie „Die Küchenschlacht“ zusammenarbeitet, genossen das Konzert. Ebenfalls unter den Gästen: TV-Journalist Reinhold Beckmann und Sänger Sasha.