Hamburg

Robbe am Elbstrand aufgetaucht – schon wieder

Tier strandet in den Elbvororten. Erst am Sonnabend hatte sich eine Robbe nach Hamburg verirrt. Experten: Ungewöhnlich.

Hamburg.  Am Hamburger Elbstrand haben Passanten erneut eine junge Robbe entdeckt. Der Heuler war am Montagabend zwischen Nienstedten und Blankenese gestrandet, wie die Polizei am Dienstag bestätigte.

Bereits am Sonnabend hatte eine Spaziergängerin eine Robbe an der Süderelbe im Stadtteil Wilhelmsburg entdeckt. Das entkräftete Jungtier sei am Montagabend von Einsatzkräften der Feuerwehr eingefangen und anschließend in das Tierheim in der Süderstraße gebracht worden.

Sigi ist sehr schwach

Sigi, wie der kleine Seehund dort genannt wurde, sei sehr schwach und schmal. Er sollte laut Tierheim zur Seehundstation in Friedrichskoog (Dithmarschen) gebracht und dort wieder aufgepäppelt werden.

Nach Angaben des Tierheims in der Süderstraße kommt es immer mal wieder vor, dass die kleinen Meeressäuger sich verirren und entkräftet angespült werden, wenn sie von ihrer Mutter getrennt werden. Aber gleich zwei Fälle in so kurzer Zeit sei recht ungewöhnlich, sagte Sven Fraaß vom Hamburger Tierschutzverein.