Gastronomie

Hunter’s Weinbar&Grill an der Klosterallee geschlossen

Frank Mauersberger im Oktober 2016 an der Bar seines Restaurants Hunter’s

Frank Mauersberger im Oktober 2016 an der Bar seines Restaurants Hunter’s

Foto: Michael Arning / HA

Im November 2016 hatte Geschäftsführer Frank Mauersberger die Eröffnung gefeiert. Aber die Freude währte nicht lange.

Hamburg. Das Hunter’s Weinbar&Grill an der Klosterallee, in den Räumen des einstigen Szenelokals Bereuther, hat geschlossen: „Mit der Nachfrage der Gäste waren wir zufrieden, aber der Streit mit dem Vermieter hat den Betrieb aufgerieben. Deshalb haben wir uns entschlossen aufzugeben“, sagte Geschäftsführer Frank Mauersberger.

Das bei Prominenten beliebte Restaurant und Nachtlokal Bereuther hatte 2007 geschlossen. Seitdem versuchten zahlreiche Gastronomen ihr Glück – doch keiner hielt lange durch. Im November 2016 hatte Mauersberger mit mehreren hundert Gästen die Eröffnung gefeiert. Aber die Freude währte nicht lange: „Wir hatten von Anfang an Probleme mit Gerüchen und dem Dunstabzug in der Küche. Der Fettabscheider funktionierte nicht und der Schallschutz war unzureichend für eine Gastronomie.“

Schadensersatzklage gegen den Vermieter eingereicht

Es sei die Aufgabe des Vermieters gewesen, all diese Mängel abzustellen. Aber der habe immer nur angekündigt etwas zu tun und dann sei nichts passiert. Inzwischen hat Mauersberger nach eigenen Angaben eine Schadensersatzklage gegen den Vermieter eingereicht. Trotzdem zieht Mauersberger ein positives Fazit: „Es war eine spannende Zeit und es hat trotz all der Probleme Spaß gemacht.“ Aktiv nach einer neuen Fläche sucht Mauersberger nicht, „aber wer weiß, vielleicht findet sich ja durch Zufall eine interessante Location. Von dem Konzept bin ich nach wie vor überzeugt.“

Die für die Immobilie verantwortliche Hausverwaltung teilte mit, sie habe die Abendblatt-Anfrage an die Grundeigentümer weitergeleitet.