Hummelsbüttel

Feuer von Müllhäuschen greift auf Gebäude über

Der Unterstand für den Müll der Wohneinheiten brannte.

Der Unterstand für den Müll der Wohneinheiten brannte.

Foto: Michael Arning

Die Feuerwehr war bereits unterwegs, als die Meldung kam, dass das Feuer sich ausgebreitet habe.

Hamburg. Am Montagabend geriet ein Müllhäuschen im Hummelsbütteler Weg im Stadtteil Hummelsbüttel in Brand. Die Feuerwehr war bereits alarmiert, als ein weiterer Notruf einging, dass das Feuer auf das benachbarte Haus übergegriffen hatte. Daraufhin erhöhte die Feuerwehr die Alarmstufe des Einsatzes.

Als die Einsatzkräfte gegen 21.20 Uhr eintrafen, waren alle Bewohner des Hauses bereits evakuiert. Es gab keine Verletzten und das Feuer konnte schnell gelöscht werden, so dass keine schweren Schäden am Haus entstanden sind. Laut Abendblatt-Information mussten die Wohnungen anschließend von den Einsatzkräften belüftet werden.

Zwei Wohnungen sind laut Angaben des Lagedienstes der Feuerwehr am Montagabend möglicherweise noch nicht wieder bewohnbar. Alle anderen Hausbewohner konnten nach dem Einsatz wieder zurück in ihre Wohnungen.