Wetter und Events

Hamburg feiert – bei Hitze, Starkregen und Sonnenschein

Foto: picture alliance, Marcelo Hernandez; Montage: HA

Stamp Festival, 48 Stunden Wilhelmsburg, Beachclub-Party und Motorradgottesdienst stehen ins Haus. Sternfahrt für Radler.

Hamburg. Freitag Hitze, Sonnabend Gewitter und ein Sommertag aus dem Bilderbuch zum Abschluss: Hamburgern und Besuchern steht nicht nur wettertechnisch ein heißes Wochenende bevor. Die Hansestadt wartet mit jeder Menge Veranstaltungen und Partys auf. Von Freitag bis Sonntag wird gefeiert – unter freiem Himmel und wenn es kracht, auch mal überdacht.

Freitag wird's heiß

"Der Freitag wird ein Hitzetag", sagt Dominik Jung von wetter.net. "Am Nachmittag knacken die Temperaturen die 30-Grad-Grenze." Die Hamburger dürfen sich auf einen Freitag mit 14 Sonnenstunden und einen blauen Himmel mit Schönwetterwolken freuen.

Auch der Sonnabend startet sonnig und warm. Zum Mittag ziehen allerdings mächtige Quellwolken auf. Es wird 25 Grad warm. "Es wird sich aber wegen der Schwüle wesentlich wärmer anfühlen", so Meteorologe Jung. "Am Nachmittag kann es dann das eine oder andere Gewitter geben." Mit allem, was so ein Unwetter zu bieten habe: Starkregen, Hagel und örtlich auch Stumböen. Der Sonntag präsentiert sich dann wieder warm und sommerlich. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken wird es bis zu 25 Grad warm – und es bleibt trocken.

Events und Partys in Hamburg am Wochenende

Von Freitag bis Sonntag wird das Stamp Festival die Große Bergstraße, die Neue Große Bergstraße und den Platz der Republik bespielen. Künstler aus aller Welt zeigen an sieben Spielorten ihr Können aus den Bereichen Straßentheater, Paradenkunst, Musik, HipHop und Urban Art.

Das Programm des Stamp Festivals

Sonnabend und Sonntag ist gleichzeitig das Abschlusswochenende der Altonale. Norddeutschlands größtes Kultur- und Stadtteilfest, lockt bis Sonntag, 16. Juni, mit kostenlosen Veranstaltungen aus den Bereichen Theater, Musik, Tanz und Kunst nach Altona.

Das Altonale-Programm am Wochenende

In 48 Stunden musikalisch um die Welt

Von Freitag, 14. Juni, bis Sonntag, 16. Juni zeigt Wilhelmsburg zum zehnten Mal, was die Elbinsel musikalisch zu bieten hat. Zum Jubiläum treten 149 Bands, Ensembles, Solokünstler und DJs an 55 Orten auf. Das Besondere: Alle Musikschaffenden leben, arbeiten und proben in Wilhelmsburg oder auf der Veddel. So vielfältig Wilhelmsburg ist, so facettenreich präsentiert sich auch seine Musik auf dem Festival. Klänge aus der Türkei, dem Balkan, dem Iran, aus Brasilien, Spanien oder Schwaben stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Reggae, Jazz, Metal, Soul, Schlager, Punk, Pop, Rock oder Swing. In diesem Jahr findet auf dem Minitopia-Gelände außerdem zum ersten Mal das Südwärts Festival von Jugendlichen für Jugendliche statt. Es ist aus dem Daughterville hervorgegangen.

Das Programm von 48 Stunden Wilhelmsburg

Hamburgs 36. Motorradgottesdienst, kurz Mogo, kommt. Am Sonntag, 16. Juni, werden wieder rund 30.000 Biker am Michel erwartet. Zwischen 9 und 15 Uhr müsse im gesamten Stadtgebiet mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden, teilte die Polizei jetzt mit. In diesem Zeitraum wird der Straßenzug Ludwig-Erhard-Straße zwischen Holstenwall und Rödingsmarkt voll gesperrt.

Wie üblich beginnt das Bühnenprogramm am Michel um 10 Uhr; anders als in den Jahren zuvor läuten die Glocken aber bereits um 12 Uhr. Nach dem Gottesdienst mit Mogo-Pastor Lars Lemke rollt gegen 13 Uhr ein Motorrad-Konvoi Richtung Buchholz (Nordheide) los. Dort wollen die Biker bis 18 Uhr ihr Fest „Biker Träume Buchholz“ feiern.

Verkehrs- und Umleitungsinfos zum Motorradgottesdienst

Die einen kommen motorisiert in die Stadt, die anderen mit purer Muskelkraft: Ebenfalls am Sonntag, 16. Juni, haben sich Fahrradfahrer aus Hamburg und aus der Region unter dem Motto "Rad fahren – Klima schützen!" zur Sternfahrt in die Hamburger Innenstadt verabredet. Die Radler kommen aus dem Norden, Osten, Süden und Westen Hamburgs und treffen sich um 15 Uhr auf dem Rathausmarkt.

Über diese Routen führt die Fahrradsternfahrt nach Hamburg

Bereits am Freitag beginnt der Hamburger Lange Tag der Stadtnatur, der eigentlich drei Tage dauert und ganz viel Rundgänge und Aktionen anbietet, darunter die Besichtigung der Fischaufstiegsanlage Geesthacht, eine Nachtwanderung im Naturschutzgebiet Höltigbaum und der Naturerlebnisrundgang „Stadtnatur auf der sündigsten Meile der Welt“ über den Hamburger Kiez

Alle Infos, Gebühren und Termine zum Langen Tag der Stadtnatur

Zum "After Work on Beach" nach Wandsbek

Schon am Freitag, 14. Juni, verwandelt sich der Wandsbeker Marktplatz mit Palmen, Sand und Liegestühlen in einen 400 Quadratmeter großen Beachclub. Unter dem Motto „Like Ice and Sunshine“ können die Besucher bis zum 14. Juli täglich von 12 Uhr an den Sommer in Hamburg genießen.

Den Wandsbeker Beachclub gibt es bereits zum achten Mal. Der Eintritt ist frei. Für Sommerstimmung – auch während des für Sonnabend angekündigten Gewitters – sorgt die überdachte Hafen-Lounge „Dock 12“ sowie die maritime Hütte „Windstärke 13“.

Je nach Witterung ist ein Feuerwerk geplant. Der Termin wird noch bekannt gegeben. Fest steht bereits, dass jeden Montag von 18 Uhr an die "Ladies Night" stattfinden wird und montags bis freitags von 17 Uhr an das Event "After Work on Beach".

Privattheatertage in Hamburg

Komplett wettergeschützt können sich Besucher der Privattheatertage fühlen. Das Festival dauert bis zum 23. Juni und am Ende steht die Verleihung des Monica Bleibtreu Preises.

Am Freitag steht "Emmas Glück" mit Britta Scheerer auf dem Programm im Monsun Theater in Ottensen (20 Uhr, vorab findet ein Gespräch mit dem Regisseur des Stücks Dieter Nelle im Werkraum statt).

"Chaim und Adolf – Eine Begegnung im Gasthaus" heißt das Stück des Theaters Lindenhof, das am Sonnabend im Logensaal in den Hamburger Kammerspielen aufgeführt wird (Sonnabend 20 Uhr, Sonntag 19 Uhr). Am Sonnabend (19.30 bis 20 Uhr) findet ein Vorgespräch mit dem Intendanten Stefan Hallmayer im Künstlertreff der Hamburger Kammerspiele statt.

Zum Ausklang des Wochenendes steht das Teamtheater Tankstelle mit Robert Musils "Törless" im Theaterhaus im Park Bergedorf auf der Bühne. Beginn: 20 Uhr. Von 19.30 bis 20 Uhr findet ein Vorgespräch mit der Intendantin Petra Maria Grühn im Foyer des Haus im Park in Bergedorf statt.