ADAC spendet 2500 Euro für die „Verkehrsfüchse“

St. Pauli.  „Verkehrsfuchs“ heißt die Aktion aus dem Verkehrssicherheitsprogramm der Polizei, bei dem Verkehrslehrer angehende Abc-Schützen fit für den Schulweg machen. Zur Vorbereitung auf den zukünftigen Schulweg bieten schon seit 1969 erfahrene Polizeiverkehrslehrer in verschiedenen Stadtteilen Wochenkurse in den Schulferien an. In diesen üben die Kinder täglich eine Stunde richtige Verhaltensweisen im Straßenverkehr. Kinder, die mitmachen, bekommen am Ende einen reflektierenden „Verkehrsfuchsanhänger“. Damit immer ausreichend „Verkehrsfüchse“ da sind, zeigt sich der ADAC-Hansa spendabel. Technik-Vorstand Hanno Huijssen brachte einen Scheck über 2500 Euro mit zur Glacischaussee, wo er nicht nur von drei Vorschulklassen und Verkehrslehrern, sondern auch von Polizeivizepräsident Wolfgang Brand und dem Leiter der Verkehrsdirektion, Ulf Schröder, empfangen wurde.