Zwischenlandung

Notfall auf Eurowings-Flug von Teneriffa nach Hamburg

Ein A320-214 der Airline Eurowings (Archivbild).

Ein A320-214 der Airline Eurowings (Archivbild).

Foto: Rüdiger Wölk / imago/Rüdiger Wölk

Die Maschine setzte über Paris einen Notruf ab und landete schließlich am Flughafen Paris Charles de Gaulle. 177 Passagiere an Bord.

Paris/Hamburg. Notfall über den Wolken: Ein Airbus der Fluglinie Eurowings musste am Sonnabend auf dem Weg von Teneriffa nach Hamburg in Paris zwischenlanden. Wie ein Unternehmenssprecher mitteilte, gab es einen medizinischen Notfall an Bord des A320-214.

"Der zu behandelnde Passagier hat in Paris das Flugzeug verlassen und wurde medizinisch versorgt", sagte der Sprecher weiter. Die Maschine mit der Flugnummer EW 7533 war am Flughafen Teneriffa-Süd bereits mit mehr als einer halben Stunde Verspätung gestartet, kurz vor Paris setzten die Piloten dann den Notruf ab. Der Airbus setzte gegen 20.15 Uhr außerplanmäßig am Flughafen Paris Charles de Gaulle auf.

Nach dem Auftanken sollte das Flugzeug um 21.30 Uhr in Richtung Hamburg Airport starten. 177 Insassen befanden sich an Bord.