Frühlingsdom öffnet am Freitag – mit einer Weltpremiere

Arbeiter bauen auf dem Heiligengeistfeld ein Fahrgeschäft für den Frühlings-Dom auf.

Arbeiter bauen auf dem Heiligengeistfeld ein Fahrgeschäft für den Frühlings-Dom auf.

Foto: Axel Heimken / dpa

In der größten mobile Geisterbahn der Welt wird die Besucher auf einer 400 Meter langen Strecke das Fürchten gelehrt.

Hamburg. Pünktlich zum Frühling ist es wieder soweit: An diesem Freitag den 22. März öffnet der Frühlingsdom ab 15 Uhr seine Tore auf dem Heiligengeistfeld. 230 Attraktionen warten auf die Besucher des norddeutschen Volksfestes. Innen- und Sportsenator Andi Grote (SPD) eröffnet den Dom offiziell um 17 Uhr auf einer Bühne vor der „Geisterfabrik“ – diese feiert in der Hansestadt als größte mobile Geisterbahn der Welt ihre Weltpremiere. Auf einer 400 Meter langen Strecke wird die Besucher das Fürchten gelehrt. Die Schaustellerfamilie Rasch, die das Fahrgeschäft betreibt, hatte die Idee zur Gruselanlage während eines Besuchs im Disneyland.

Daneben gibt es drei weitere Neuheiten auf dem Hamburger Dom: Der „Laser-Pix“ ist eine interaktive Erlebnisbahn, konzipiert in Anlehnung an die Spielekonsolen der 90er Jahre. Game-Boy und Nintendo-Nostalgiker können dort auf ihre Kosten kommen. Der „Mr. Gravity“ ist nichts für schwache Nerven: Bei Geschwindigkeiten bis 100 Kilometer pro Stunde können Besucher der Erdanziehung entkommen und sich kräftig durschütteln lassen. Weniger turbulent geht es auf der „Ballonfahrt“ zu – Familien und Kinder können dort im Stil eines klassischen Karussells auf bis zu 8 Meter Höhe über das Gelände schweben.

Dom-Freipaket im Wert von 200 Euro gewinnen

Der Hamburger Dom bietet 19 weitere Fahrgeschäfte, die sich an die kleinen Besucher richten – auch dieses Jahr betonen die Veranstalter die Familienfreundlichkeit. Ostersonntag und Ostermontag (21. und 22. April) wird für Kinder bis 12 Jahre ein Osterprogramm veranstaltet: An beiden Tagen können sie am Eingang Feldstraße Eier bemalen, geschminkt werden oder den Osterhase treffen. Bei einem Malwettbewerb um das schönste Osterei können die Teilnehmer ein Dom-Freipaket im Wert von 200 Euro gewinnen.

Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten eine Teddy-Version des Dom-Bären „Bummel“.

Auf der Veranstaltungsfläche finden dieses Jahr passend zur Jahreszeit Mottopartys und viele weitere Aktionen rund um das Motto„Frühlingserwachen“ statt. Schausteller-Sprecher Sascha Belli freut sich auf die kommenden vier Wochen: „Mit 18 Grad am Freitag haben wir beste Voraussetzungen für ein tolles Fest“.