Hamburg

HAW-Studenten erschummeln sich Klausur-Lösungen

Lernen für eine Klausur? Nicht notwendig, wenn man Aufgaben und Lösungen schon vorher kennt (Symbolbild).

Lernen für eine Klausur? Nicht notwendig, wenn man Aufgaben und Lösungen schon vorher kennt (Symbolbild).

Foto: picture alliance

Die Prüfungsaufgaben waren eigentlich durch eine Verschlüsselung geschützt – diese ließ sich jedoch umgehen.

Hamburg. Studenten der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) ist es offenbar gelungen, vor einer Matheklausur an die entsprechenden Prüfungsaufgaben zu gelangen. Ein Sprecher der Hochschule bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Hamburger Morgenpost" am Montag.

Was ist genau geschehen? Laut HAW-Sprecher Matthias Echterhagen geht es um ein PDF-Dokument, das ein Professor, der an der zur HAW gehörigen Fakultät „Life Sciences“ in Bergedorf lehrt, als Klausurvorbereitung erstellt hat.

Dieses habe er sowohl im Seminar verwendet als auch auf der E-Learning-Plattform hochgeladen. „Neben den Übungsaufgaben hat der Professor nach unserem Kenntnisstand auch die echten Prüfungsaufgaben in dem Dokument vermerkt, diese aber technisch so bearbeitet, dass sie eigentlich nicht sichtbar sein sollten“, so Echterhagen.

Studierende umgehen Verschlüsselung

Einem oder mehreren Studenten sei es jedoch gelungen, die Verschlüsselungen aufzuheben und die Prüfungsaufgaben einzusehen. Wie viele Studenten davon Gebrauch gemacht haben, ist noch nicht geklärt. Die besagte Mathe-Klausur wurde bereits im Oktober geschrieben.

Ob auch weitere Prüfungsaufgaben in derselben Lehrveranstaltung für andere Klausuren auf besagtem Wege einzusehen waren, werde ebenfalls geprüft. Echterhagen betont: „Wir gehen von einem Einzelfall aus und werden alles daran setzen, ihn gänzlich aufzuklären.“ Klar ist ebenfalls: Für die Mathe-Prüfung in der kommenden Woche gibt es neue Aufgaben…