St. Pauli

Drogenrazzia in der Hafenstraße – 19 Personen festgenommen

Razzia der Hamburger Polizei an der Hafenstraße auf St. Pauli: Mutmaßliche Drogendealer werden festgenommen.

Razzia der Hamburger Polizei an der Hafenstraße auf St. Pauli: Mutmaßliche Drogendealer werden festgenommen.

Foto: Michael Arning

Beamte durchsuchen Hinterhof von alternativem Wohnprojekt. Mußmaßliche Täter kommen nicht nur wegen Drogendelikten in Haft.

Hamburg. Es war eine koordinierte, groß angelegte Aktion: Die Hamburger Polizei ist zusammen mit der Ausländerbehörde mit einer Razzia in der Hafenstraße gegen die dortige Drogenszene vorgegangen. Mit mehreren Einsatzwagen fuhren die Beamten am Donnerstag vor dem Haus eines alternativen Wohnprojekts vor, dessen Hinterhof bereits seit Jahren als Umschlagplatz für Kokain, Marihuana und andere Drogen gilt.

19 Personen seien bei dem Einsatz vorläufig festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher dem Abendblatt. Zwei von ihnen wurden im Anschluss wegen Drogendelikten dem Haftrichter übergeben, acht weitere wurden der Ausländerbehörde überstellt, unter anderem wegen fehlender Aufenthaltserlaubnisse.

Gefunden wurden bei dem Einsatz unter anderem 40 Ecstasy-Tabletten, diverse Tütchen mit Marihuana sowie bereits abgepackte Mengen an Kokain (sogenannte "Tränen"), sowie Amphetamin.