Wilhelmsburg

Bewohner finden Mann mit Stichwunden in Treppenhaus

Das 28 Jahre alte Opfer konnte keine Angaben zur Tat machen. Der Mann wurde im AK St. Georg notoperiert. Mordkommission ermittelt.

Hamburg. Ein Mann ist in einem Mehrfamilienhaus in Wilhelmsburg lebensgefährlich verletzt worden. Der 28-Jährige wurde am Sonnabendabend mit mehreren Stichverletzungen am Oberkörper gefunden, wie die Polizei mitteilte. Bewohner hatten einen lauten Streit gehört und entdeckten kurz darauf den Mann im Treppenhaus.

Der 28-Jährige sei vermutlich mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Es sei derzeit noch unklar, wer den Mann angegriffen hatte. Die Mordkommission ermittelt im näheren Umfeld des Opfers. Der 28-Jährige konnte nicht vernommen werden. Er wurde im AK St. Georg notoperiert.