Kollision

Vierjährige bei Unfall auf der Veddel schwer verletzt

Der Autofahrer leitete eine Vollbremsung ein. Vergebens. Es war längst nicht der erste Unfall mit einem Kind seit Jahresbeginn.

Hamburg. Ein vier Jahre altes Mädchen ist auf der Veddel beim Zusammenstoß mit einem Mercedes schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei stand das Kind gegen 15.40 Uhr an der Veddeler Brückenstraße auf Höhe der Hausnummer 83 mit anderen Kindern am Fahrbahnrand. Plötzlich löste es sich aus der Gruppe und lief auf die Fahrbahn.

Ein 47-Jähriger, der mit seinem Mercedes-Benz die Straße in Richtung Wilhelmsburger Platz befuhr, versuchte noch auszuweichen und leitete eine Vollbremsung ein. Eine Kollision mit dem Mädchen konnte er aber nicht verhindern. Die Vierjährige erlitt eine Unterschenkelfraktur, die in einem Krankenhaus operativ behandelt werden musste, so die Polizei. Der Pkw-Fahrer sei nicht verletzt und sein Auto nicht beschädigt worden.

Sechsjähriger von Radfahrer angefahren

Vor gut einem Jahr, nur wenige Meter von der Unfallstelle entfernt, ebenfalls auf der Veddeler Brückenstraße, war ein sechs Jahre alter Fußgänger von einem Radfahrer (60), der auf der falschen Radwegseite unterwegs war, angefahren und schwer verletzt worden.

Bei Verkehrsunfällen sind seit Jahresbeginn mindestens sieben Kinder schwer verletzt worden. In dem meisten Fällen waren die Kinder unvermittelt auf die Straße oder den Radweg gelaufen, ohne auf den Verkehr zu achten. In einem Fall erfasste ein Transporterfahrer ein acht Jahre altes Mädchen, das bei Grünlicht die Straße überqueren wollte, beim Abbiegen.