Hamburg-Altona

Versuchter Mord: Autodieb verletzt Polizist bei Kontrolle

Golf soll gezielt auf den Beamten zugefahren sein, um sich der Kontrolle zu entziehen. Polizist musste schwer verletzt ins Krankenhaus.

Hamburg.  Bei einer Fahrzeugkontrolle im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes zur Bekämpfung von Autodiebstählen hat in der Nacht zu Freitag ein mutmaßlicher Autodieb einen Polizisten angefahren und schwer verletzt. Die Polizei behandelt die Tat in Altona-Nord als versuchten Mord.

Gegen 23.20 Uhr am Donnerstag wurden Zivilfahnder auf einen verdächtigen VW Golf aufmerksam, der die Haubachstraße in Richtung Holstenplatz befuhr: Die Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass der Wagen als gestohlen gemeldet worden war

Mit drei Streifenwagen umstellt

An der Kreuzung Haubachstraße/Holstenplatz musste das verdächtige Fahrzeug an einer roten Ampel neben einem Taxi anhalten. Um die beiden Männer in dem Golf kontrollieren zu können, umstellten drei zivile Streifenwagen den Golf, die Fahnder stiegen aus und gaben sich als Polizeibeamte zu erkennen.

Um sich der Kontrolle zu entziehen, setzte der 43 Jahre alte Fahrer des Golf ein Stück zurück – dann beschleunigte er nach vorn, um zwischen einem der Streifenwagen und dem Taxi hindurch zu flüchten.

Polizist zwischen zwei Pkw eingeklemmt

Laut Polizei hielt er direkt auf einen 47 Jahre alten Polizeibeamten zu, der vor einem der Streifenwagen stand und klemmte diesen zwischen dem Golf und dem Polizeifahrzeug ein. Durch die Wucht der Kollision wurde der zivile Streifenwagen so weit zur Seite geschoben, dass der 43-Jährige und sein 34 Jahre alter Beifahrer mit dem VW flüchten konnten.

Doch ihre Flucht endete bereits nach wenigen Metern: Durch die Fahrt über eine Mittelinsel wurde der Golf so stark beschädigt, dass er zum Stehen kam.

Flucht zu Fuß schnell beendet

Die Männer versuchten nun, in unterschiedliche Richtungen zu Fuß weiter zu flüchten. Der Beifahrer konnte nach wenigen Metern von Beamten gestellt und festgenommen werden. Der Fahrer des VW wurde vom Fahrgast des Taxis gestoppt und konnte ebenfalls festgenommen werden, dabei verletzte der 29-Jährige sich leicht.

Der angefahrene Polizist erlitt unter anderem einen Beinbruch und wurde ins Krankenhaus gebracht. Während der Beifahrer damit rechnen kann, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß zu kommen, soll der Fahrer des gestohlenen VW dem Haftrichter vorgeführt werden.