Verkehr

Mehr als 250 Rotlichtsünder in Hamburg erwischt

Ein Polizist hält in Hamburg bei einer Verkehrskontrolle eine rote Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" hoch (Symbolfoto).

Ein Polizist hält in Hamburg bei einer Verkehrskontrolle eine rote Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" hoch (Symbolfoto).

Foto: picture alliance

Polizei startet stadtweite Großkontrolle mit rund 150 Beamten. Nicht nur Autofahrer gehen den Beamten dabei ins Netz.

Hamburg. In einer stadtweiten Großkontrolle hat die Hamburger Polizei am Dienstag insgesamt 424 Fahrzeuge überprüft. 239 Pkw und Lkw-Fahrer wurden dabei erwischt, wie sie bei Rot eine Ampel in der Hansestadt überfuhren, wie der Lagedienst am Mittwochmorgen mitteilte. Daneben wurden auch zwölf Fahrradfahrer dabei ertappt, wie sie die Signalanlagen an den großen Kreuzungen ignorierten.

Rund 100 Autofahrer telefonierten zudem unerlaubt mit ihren Mobiltelefonen. Zehn waren nicht angeschnallt. Insgesamt waren 155 Beamte bei der Kontrolle im Einsatz. Sie lief von 6 bis 22 Uhr.