Anzeige
Lifestyle-Tipp

Heldenmarkt in Hamburg: So geht Nachhaltigkeit im Alltag

Ein nachhaltiger Lifestyle, Veganismus und Minimalismus liegen voll im Trend. Besonders in Großstädten wie Hamburg erfreut sich ökologisches Denken großer Beliebtheit. Wie aus ökologischem Denken auch alltägliches, ökologisches Handeln werden kann, zeigt der Heldenmarkt, der am 26. und 27. Januar unter dem Motto #fuerallediewasmerken im Cruise Center Altona Halt macht. Mit im Gepäck: jede Menge Nachhaltigkeit.

Während sich die Politik immer kontroverser über das Klima streitet, fragen sich viele Endverbraucher, was sie persönlich dazu beitragen können, die Welt ein bisschen besser und nachhaltiger zu machen. Bio-Produkte kaufen und auf Plastik verzichten sind bei vielen die gängige Lösung. Aber im Alltag ist noch mehr möglich – und das in vielen verschiedenen Bereichen von Lebensmittel und Genuss bis Finanzen und Versicherungen. Die Möglichkeiten für ein nachhaltiges Leben präsentiert der Heldenmarkt. Deutschlands erste und führende Endverbrauchermesse für einen nachhaltigen Lifestyle tourt das Jahr über durch verschiedene deutsche Metropolen. Jetzt macht der Heldenmarkt in Hamburg Station.

Am 26. und 27. Januar präsentieren Aussteller aus der Nachhaltigkeitsszene ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem Heldenmarkt, die allesamt echte Alternativen zum Überangebot unserer Konsumgesellschaft darstellen: Von stylisher Fairtrade-Streetwear, Accessoires und fairem Schmuck über Bio-Lebensmittel, Naturkosmetik, Haushalts- und Einrichtungsgegenständen bis hin zu ethischen Geldanlagen und umweltfreundlicher Mobilität bekommen Besucherinnen und Besucher auf dem Silbertablett serviert, was mittlerweile in Sachen Nachhaltigkeit alles möglich ist.

Auf dem Heldenmarkt sind große, uns allen bekannte Unternehmen ebenso am Start wie kleine, idealistische Start-ups mit Weltverbesserer-Instinkt. Über die Hälfte der Aussteller kommen dabei aus der Region. Nachhaltigkeit mag ein weltweites Anliegen sein – gelebt wird sie meistens jedoch vor der eigenen Haustür. Pseudo-Ökos und Greenwasher haben auf der Messe aber nichts zu suchen und werden von der Teilnahme ausgeschlossen. Jeder Aussteller durchläuft einen aufwendigen Zulassungsprozess. So sind sich alle Anwesenden sicher, dass es sich bei dem Angebot um hundertprozentig nachhaltige Produkte und Dienstleistungen handelt.

Doch der Heldenmarkt bietet nicht nur eine fröhliche und lebhafte Marktatmosphäre, bei der sich die Besucher über neue Trends austauschen und tolle Produkte erwerben können. Die Messe bietet mehr als das: Ein spannendes Rahmenprogramm mit Tombola-Verlosungen (jedes Ticket ist ein Los), Workshops und Mitmachaktionen wie Live-Kochshows rundet das Öko-Erlebnis am letzten Januar-Wochenende im Cruise Center Altona ab. Hier erfahren die Besucher alles, was sie für einen nachhaltigen Lifestyle wissen müssen. Ein bisschen die Welt retten, will doch schließlich jeder.

Tickets gibt es im Online-Vorverkauf unter heldenmarkt.regiondo.de/heldenmarkt-hamburg-2019 oder an der Tageskasse. Die Veranstalter empfehlen, Bargeld mitzunehmen, da EC-Kartenzahlung nicht bei allen Ausstellern möglich ist.