Weihnachten

Til-Schweiger-Foundation: X-Mas-Truck kommt nach Hamburg

Til Schweiger hat die Til-Schweiger-Foundation 2015 gegründet (Archivbild).

Til Schweiger hat die Til-Schweiger-Foundation 2015 gegründet (Archivbild).

Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress / Marcus Golejewski

Auch in Niedersachsen macht der geschmückte Lastwagen Halt, um sozial benachteiligte Kinder zu beschenken.

Hamburg.  Die Til-Schweiger-Foundation beschenkt gemeinsam mit der Schweizer Logistikfirma „Janina Martig Logistics“ in diesem Jahr erstmals sozial benachteiligte Kinder in ganz Deutschland zu Weihnachten. In dieser Woche fährt Firmenchefin Janina Martig mit einem als „X-Mas-Express“ geschmückten Lkw zwölf Schulen, Kitas und Hilfsprojekte an, sagte eine Sprecherin der in Hamburg ansässigen Foundation am Dienstag.

Start der Tour war am Montag in Frankfurt, am Dienstag ging es durch das Ruhrgebiet. Am Mittwoch erreicht der Truck erstmals Niedersachsen. In Osnabrück wird Martig den Angaben zufolge rund 80 Kindern in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge Pakete mit Spielen, Stofftieren und Baukästen überreichen.

Endstation ist in Hamburg

Weitere Station in Niedersachsen wird am Donnerstag der Brawo-Park in Braunschweig sein. Auch Bielefeld und Berlin liegen noch auf der Route, bevor der Truck am Freitag die Endstation Hamburg erreicht.

Dort verteilt die Truckerin an rund 2000 Kinder Spielsachen, die die Stiftung zuvor als Spenden bei Spielzeugherstellern eingeworben hat. Mit allen Adressaten arbeite die Stiftung bereits zusammen. Der Schauspieler Til Schweiger hat sie im Sommer 2015 gegründet. Sie setzt sich nach eigenen Angaben für benachteiligte Kinder und Jugendliche jeglicher Herkunft ein.

Die Aktion soll nach den Worten der Sprecherin der Auftakt zu einer jährlichen Tour mit dem „X-Mas-Truck“ sein. Im kommenden Jahr wolle die Firma, die als einzige in ganz Europa ausschließlich mit Frauen fahre, gleich mehrere Lkw auf die Reise schicken.