Brandalarm

Feuer zerstört Wohnung in Mehrfamilienhaus in Billstedt

Aus Fenstern im ersten Stock schlugen am Abend beim Eintreffen der Feuerwehr schon Flammen. Brandursache unklar.

Hamburg. Trotz schnellen Einsatzes der Hamburger Feuerwehr ist am Sonnabendabend eine Wohnung in einem Mehrfamiienhaus an der Liebezeitstraße in Billstedt komplett ausgebrannt. Wie die Hamburger Feuerwehr am Sonntagmorgen mitteilte, hatten Nachbarn den Notruf 112 gewählt, weil sie gegen 19.30 Uhr Rauch in einer Wohnung im ersten Obergeschoss des dreistöckigen Hauses bemerkt hatten. Daraufhin wurden sofort die Löschgruppe der Feuer- und Rettungswache Billstedt sowie die Freiwilligen Feuerwehren Kirchsteinbek und Billstedt-Horn zum Einsatzort alarmiert. Sie erhielten noch vor ihrem Eintreffen die Mitteilung, dass weitere Anrufer nun Flammen durch eine geborstene Fensterscheibe gemeldet hatten.

Kurze Zeit später trafen die ersten Einsatzkräfte vor Ort ein und begannen sofort mit der Brandbekämpfung. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Wohnungen konnten sie verhindern. Die betroffene Wohnung brannte jedoch völlig aus. Verletzt wurde niemand.

Nach Abschluss der Nachlösch- und Belüftungsarbeiten und der Überprüfung sämtlicher angrenzenden Wohnungen wurde die Einsatzstelle der Polizei für weitere Ermittlungen zur Brandursache übergeben. Insgesamt waren 24 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg vor Ort im Einsatz.