Anzeige
Blick hinter die Kulissen

Ein Familienunternehmen revolutioniert die Varieté-Welt

Die international gefeierte Produktion „WET – the show“ gastiert noch bis zum 31. März im Theater Kehrwieder. Ein Blick hinter die Kulissen und in die Historie von GOP.

Es ist eine Show der Superlative. WET – the show ist einzigartige Unterhaltung, die Besucher in Sydney, London und Hamburg gleichermaßen begeistert. Denn auf der Bühne werden Akrobatik und Entertainment auf beeindruckende Weise mit dem Element Wasser kombiniert. Doch wer entwickelt so eine Show und bringt die Idee auf die Bühne?

Hinter WET steht die GOP Entertainment-Group. Was international klingt, ist im Herzen ein familiengeführtes Unternehmen. Vom Stammsitz in Bielefeld führt die Familie Grote heute sieben Theater in ganz Deutschland, beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und entwickelt jährlich knapp 50 fantasievolle Shows.

Die Geschichte beginnt, als Senior-Chef Hubert Grote mit 36 Jahren seinen Beruf als Kfz-Mechaniker aufgeben muss und eine kleine Gaststätte in Hessen übernimmt. Sein Sohn Hubertus steigt als 20-Jähriger in den Betrieb ein. Als ausgebildeter Elektriker fasziniert ihn besonders die lichttechnische Ausstattung von Musik- und Bühnenveranstaltungen. Die ersten gemeinsamen Großbetriebe des Gespanns sind eine Tanzbar in Salzgitter und eine Diskothek in Bochum.

Zu Beginn der 90er-Jahre übernimmt die Familie den berühmten Georgspalast in Hannover, der damals schon GOP genannt wird. Hier standen ab Mitte der 20er-Jahre Größen wie Zarah Leander, Josephine Baker und Gert Fröbe auf der Bühne. „Anfangs konnte ich gar nicht einschätzen, wie groß die Geschichte des GOP eigentlich war“, erzählt Hubertus Grote schmunzelnd.

1993 kommt Werner Buss als kreativer Kopf an Bord des Teams. Als damals jüngster Varieté-Direktor Deutschlands, legt der gelernte Hotelkaufmann den Grundstein für den künstlerischen Erfolg der GOP Entertainment-Group. Er entwickelt bis heute mit Herz und Leidenschaft träumerische Geschichten und beeindruckende Bilder, die mit der hauseigenen Künstleragentur GOP showconcept auf die Bühnen gebracht werden.

Seit Kurzem ist mit Dennis Grote die dritte Generation der Familie Teil der Geschäftsleitung von GOP. Freunde der hochwertigen Varieté-Unterhaltung dürfen sich also auf viele weitere Produktionen aus dem Hause freuen.

Info: Wer zu Weihnachten oder Silvester besondere Erlebnisse verschenken will, sollte sich schnell Tickets für WET in Hamburg (www.wet-the-show.de) sichern. Oder für eine der Shows in den GOP-Theatern zwischen Bremen und München (www.variete.de).