Arbeitsmarkt

Niedrigste Arbeitslosigkeit in Hamburg seit 25 Jahren

Sönke Fock ist der Chef der Agentur für Arbeit in Hamburg.

Sönke Fock ist der Chef der Agentur für Arbeit in Hamburg.

Foto: imago/Lars Berg

62.566 Hamburger auf Jobsuche, doch fast eine Million gehen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach.

Hamburg. Immer mehr Hamburger gehen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Mit 988.300 Beschäftigten erreicht Hamburg erneut einen Höchstwert. Im Gegenzug sinkt die Arbeitslosigkeit in der Hansestadt auf den niedrigsten Stand seit 25 Jahren. Im November waren noch 62.566 Hamburger auf Jobsuche. „Gegenüber dem Vormonat sank die Arbeitslosigkeit um 2,4 Prozent“, sagt Sönke Fock, Chef der Arbeitsagentur Hamburg. Noch besser fällt der Vergleich mit dem Vorjahresmonat aus. So sind heute 3600 Personen weniger arbeitslos gemeldet als vor einem Jahr. Im Jahresvergleich sank die Arbeitslosigkeit um 5,4 Prozent. Die Arbeitslosenquote liegt bei sechs Prozent.

Doch Ungelernte können vom Aufschwung am Arbeitsmarkt kaum profitieren. Ihre Zahl ist innerhalb eines Jahres um 12,4 Prozent auf 35.533 gestiegen. Sie machen damit knapp 57 Prozent aller Arbeitslosen in der Hansestadt aus. „Der hohe Anteil an ungelernten Arbeitslosen bleibt eine Herausforderung“, sagt Fock.

Hamburger Firmen suchen derzeit 18.700 Mitarbeiter

Der Bedarf an Arbeitskräften ist weiterhin hoch, obwohl die Zahl der Beschäftigten innerhalb der vergangenen zwölf Monate um 22.000 stieg. Nach den Zahlen der Arbeitsagentur suchen die Hamburger Firmen derzeit 18.700 Mitarbeiter. Großer Bedarf herrscht in den Branchen Lagerwirtschaft, Hotellerie und Gastronomie sowie in den Gesundheitsberufen.