Deutsche Bahn

Bahnschranke beschädigt – Verspätungen im Berufsverkehr

Zwischen Rahlstedt und Tonndorf mussten die Züge vor dem Bahnübergang stoppen. Ein Lastwagen hatte die Schranke demoliert.

Hamburg. Weil ein Laster eine Schranke am Bahnübergang Am Pulverhof zwischen Rahlstedt und Tonndorf beschädigt hat, sind zahlreiche Pendler am Mittwochmorgen zu spät zur Arbeit gekommen. Die Regio-Bahnen RE8, RE80 und RB81 hatten bis zu 25 Minuten Verspätung in beide Richtungen. Ein Zug musste gestrichen werden.

"Die Schranke funktionierte vorübergehend nicht. Daher mussten alle Züge vor dem Übergang stoppen und auf Sicht den Übergang queren", so ein Bahnsprecher auf Abendblatt-Nachfrage.

Der Schaden war laut Bahnsprecher um 9 Uhr morgens behoben, sodass die Züge wieder ungehindert den Übergang passieren konnten. Anschließend kam es noch zu leichten Verspätungen.