Hamburg

Aus Lkw gesprungen: Filmreife Drogenrazzia in St. Georg

In drei Bars an der Bremer Reihe soll mit Kokain gehandelt werden. Brüder werden verdächtigt, dort ihre Drogen verkauft zu haben.

Hamburg. Es war ein filmreifer Auftritt: Am späten Donnerstagabend fuhr an der Bremer Reihe in St. Georg ein unscheinbarer, weißer Lkw vor. Als sich die Ladeklappe öffnete, sprangen plötzliche zahlreiche Beamte der Task Force Drogenkriminalität heraus.

Die Einsatzkräfte stürmten in die Lokale Chaplin's, Hangover Sportbar und Denis Bar. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass dort Kokain gehandelt wurde. Außerdem durchsuchten Polizeibeamte einen in der Bremer Reihe geparkten Mercedes CLS 350 nach Drogen. Gleichzeitig durchsuchten Polizisten die Wohnungen zweier Brüder in Barmbek und Neuallermöhe. Die 29 und 45 Jahre alten Männer werden verdächtigt, in den Lokalen an der Bremer Reihe mit Drogen zu handeln.

Nach Abendblatt-Information wurden bei der Razzia drei Personen in Gewahrsam genommen. "Wir werden auch in Zukunft konsequent gegen Drogenhandel in Hamburg vorgehen", sagte ein Polizeisprecher im Anschluss an die Aktion.