Adventsausflug

Im Nostalgie-Sonderzug zum Leipziger Weihnachtsmarkt

Die Dampflok 44 1486 wird noch mit Steinkohle befeuert

Die Dampflok 44 1486 wird noch mit Steinkohle befeuert

Foto: Nicole Sobottka

Der Schnellzug aus den 60er-Jahren wird von einer historischen Dampflok gezogen. Am Zielort stehen fünf Stunden Zeit zur Verfügung.

Mit einer Dampflokomotive zum Weihnachtsmarkt nach Leipzig fahren – dieses Angebot der Arbeitsgemeinschaft NostalgieZugReisen dürfte nicht nur Fans historischer Eisenbahnen interessieren. Die mit Steinkohle befeuerte Lok aus dem Baujahr 1943 wartet mit 180 Tonnen Gewicht und 2000 PS auf und war bis 1993 bei der damaligen Deutschen Reichsbahn eingesetzt.

Der Sonderzug wird sich am Sonnabend, 15. Dezember, um 5.36 Uhr von Harburg aus in Bewegung setzen. Er besteht aus klassischen Schnellzugwagen aus den 60er- und 70er-Jahren und einem gemütlichen Speisewagen. Über Winsen, Lüneburg und Braunschweig geht die Fahrt zunächst bis Magdeburg. Dort übernimmt die Dampflok 44 1486 die Zugbeföderung bis Leipzig: auch auf dem Rückweg wird sie bis Magdeburg eingesetzt. Die Ankunft in Hamburg ist um 23.43 Uhr geplant.

Für den Aufenthalt auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt stehen fünf Stunden Zeit zur Verfügung. Er gilt mit seinen rund 300 Ständen als einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Wer sich auch Leipzig selbst ansehen möchte, kann bei der Fahrkartenbestellung bereits eine Stadtführung zu Fuß oder in einem Oldtimerbus buchen.

Die bereits von der Deutschen Bahn genehmigte Sonderfahrt ist öffentlich. Die Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt kosten einschließlich Platzreservierung für Erwachsene 99 Euro, Kinder zwischen vier und 16 Jahren zahlen 69 Euro. Ausführliche Informationen und Fahrkartenbestellungen sind telefonisch unter 02041 - 34 84 668 oder im Internet unter www.nostalgiezugreisen.de möglich.