Hamburg

Helmut-Schmidt-Münze – mit Zeigefinger, aber ohne Zigarette

Erstprägung einer Gedenkmedaille zum 100. Geburtstag von Helmut Schmidt

Erstprägung einer Gedenkmedaille zum 100. Geburtstag von Helmut Schmidt

Foto: dpa

Am 23. Dezember wäre Helmut Schmidt 100 Jahre alt geworden. Nur 1000 Exemplare der Gedenkprägung aus massivem Silber.

Hamburg.  Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) hat am Montag in der Hamburgischen Münze das erste Exemplar einer Gedenkmedaille zum bevorstehenden 100. Geburtstag von Helmut Schmidt am 23. Dezember geprägt. Die Feinsilber-Gedenkprägung wird es nur in 1000 Exemplaren geben.

Die Münze entstand in Zusammenarbeit mit der MDM Münzhandelsgesellschaft, die die Medaille auch zum Preis von 99 Euro vertreiben wird. „Die Nachfrage ist sehr groß“, sagt Kunigunde Dudek von MDM. Helmut Schmidt sei eine prägende Persönlichkeit über die Grenzen von Hamburg hinaus gewesen. Das Unternehmen hat bereits 15 Silber- und Goldprägungen herausgebracht, die die wichtigsten politischen Stationen von Helmut Schmidt nachzeichnen.

Münze zeigt Schmidt ohne Zigarette

Die neue Gedenkmedaille besteht aus einer Feinunze Silber (31,1 Gramm) und zeigt auf der Vorderseite Helmut Schmidt mit erhobenen Zeigefinger, aber ohne Zigarette. Die Rückseite zeigt das große Staatswappen von Hamburg. Ob die Medaille an Wert gewinnt ist nicht sicher. Es gehe in erster Linie um eine Anlage mit emotionalen Wert, sagt Dudek. Der reine Materialwert des Silbers liegt bei rund 13 Euro.