Vom Arbeitsboot zum Freizeitvergnügen

Ein Tuckerboot ist ein kleines offenes Motorboot, das früher als Arbeitsboot in Häfen und Kanälen eingesetzt wurde. Ein Tuckerbootmotor hat um die 20 PS, manche schaffen elf Knoten, andere etwas mehr.
Es verfügt im Regelfall über eine Einbaumaschine, also keinen Außenbordmotor. In den Niederlanden heißen die Boote „sloep“, was vom Wort Schaluppe abgeleitet wird. Der Name bezieht sich auf das Geräusch des Motorkühlwasser-Blubberns, das beim Fahrtbetrieb durch den Auspuff rausgepumpt wird. Die Altersangaben der Tuckerboote, die dabei waren, schwanken: Manche sind um die 80 Jahre alt, andere Nachbauten.