Billstedt

Polizei findet scharfe Schusswaffe nach Schlägerei

Beamte des LKA sicherten Spuren und befragten Zeugen

Beamte des LKA sicherten Spuren und befragten Zeugen

Foto: Michael Arning

Ein Streit in einem Café in Billstedt artet aus. Am Ende gehen Vater und Sohn mit Bekannten auf eine Gruppe los.

Hamburg. Nach einer Schlägerei in der Billstedter Hauptstraße hat die Polizei ein Messer und eine scharfe Schusswaffe sicher gestellt. Nach ersten Erkenntnissen kam es am Donnerstagnachmittag in einem Café zunächst zu einem Streit zwischen einer Gruppe und einem 45-jährigen Angestellten, teilte die Polizei am Freitag mit. Es sei dabei offenbar um Geld gegangen.

Die Streitigkeiten eskalierten nach Angaben der Polizei, als der 45-Jährige in ein Nachbargeschäft flüchtete und kurze Zeit später zurückkam. Er hatte mehrere Personen, unter anderem seinen 25-jährigen Sohn, bei sich und war mit einem Besenstiel ausgerüstet. Gemeinsam attackierte die Gruppe dann die anderen.

Alle Beteiligten wieder freigelassen

Bei der Auflösung des Streits fanden die Polizisten ein Messer bei dem 45-Jährigen, einer seiner Begleiter hatte eine geladene Schusswaffe dabei. Bei dem Schusswaffenbesitzer handelt es sich um einen 60-Jährigen, der mehrere Kreditkarten und Ausweise bei sich hatte, die allerdings auf andere Personen ausgestellt waren.

Nach mehreren vorläufiger Festnahmen wurden die Beteiligten mangels Haftgründen wieder freigelassen. Die Ermittlungen dauerten zunächst an.