Eppendorf

Feuer in Altenheim: Seniorin erleidet schwere Verbrennungen

Die Möbel der Frau standen in Flammen. Ein Mitarbeiter rettete sie. Das dreistöckige Gebäude nahe dem UKE wurde evakuiert.

Hamburg. In einem Seniorenwohnheim in Eppendorf ist am Freitag gegen 13.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Die Wohnmöbel einer Seniorin seien aus zunächst unbekannter Ursache in Brand geraten, teilte ein Sprecher der Feuerwehr am Nachmittag mit.

Als die Feuerwehrleute das Wohnheim der Vaterstädtischen Stiftung in der Frickestraße erreichten, hatte ein Mitarbeiter die circa 80 Jahre alte Bewohnerin gerettet. Beide kamen mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus, die durch Verbrennungen schwer verletzte Frau in Begleitung eines Notarztes. Nach Angaben der Feuerwehr besteht keine Lebensgefahr,

60 Feuerwehrleute im Einsatz

Weil sich der Rauch schnell ausbreitete, evakuierte die Feuerwehr das gesamte dreistöckige Gebäude. Rund 20 Personen hatten sich zum Brandzeitpunkt im Gebäude befunden. Unter ihnen gab es zwei weitere Verletzte, die sich leichte Rauchgasvergiftungen zugezogen hatten. Einer der beiden Patienten wurde in eine Klinik gebracht, der andere blieb auf eigenen Wunsch an der Einsatzstelle. Nachdem das Feuer gelöscht war, konnten die Bewohner am Nachmittag in ihre Wohnungen zurück. Rund 60 Feuerwehrleute waren vor Ort.