Hamburg

Hamburg stellt mehr Trinkwassersäulen auf – 2019

Hamburg.  Hamburg Wasser plant die Einrichtung weiterer Trinkwassersäulen. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage überarbeite der städtische Versorger derzeit das bestehende Konzept mit dem Ziel, das Angebot auszubauen, teilte der Senat auf eine Kleine Anfrage der AfD mit. Die Prüfung neuer Standorte werde nicht vor Frühjahr 2019 abgeschlossen sein, hieß es.

Bislang können Hamburger und Besucher ihren Durst an fünf Orten in der Stadt gratis löschen: am Rathaus, links und rechts der Alster, am Hafen und im Stadtpark. Der Bau eines Trinkwasserspenders kostet rund 20.000 Euro, der Betrieb in der frostfreien Zeit von Mai bis Oktober rund 9000 Euro. Die Kosten trägt Hamburg Wasser.

Neue Standorte müssen nach Angaben des Senats in der Nähe einer Wasser- und Abwasserleitung liegen. Zudem bräuchten sie eine Umgebung mit größtmöglicher sozialer Kontrolle.