Natürlicher Kleber

Bitumen (lateinisch Erdpech, Erdharz oder Erdmörtel) ist das älteste bekannte Mineralölprodukt. Das natürlich auftretende Kohlenwasserstoff-Gemisch, das aus erdölhaltigen Brunnen gefördert wurde, wurde bereits in der Antike als Dichtmasse eingesetzt. Das Erdpech wird bei Erwärmung knetbar bis zähflüssig. Es soll auch beim Bau der Hängenden Gärten von Semiramis im Babylon der Zeit Nebukadnezars II., die zu den sieben Weltwundern der Antike zählen, verwendet worden sein. Die ersten Funde datieren aus der Zeit um 6700 vor Christus. Heute wird der Werkstoff industriell hergestellt und im Straßenbau eingesetzt.

Im Alten Testament heißt es zum Turmbau zu Babel: „Und sie sprachen untereinander: Wohlauf, lasst uns Ziegel streichen und brennen! – und nahmen Ziegel als Stein und Erdharz als Mörtel“ (Luther-Übersetzung 2017). Bis
zu den Untersuchungen im Tesa-Labor war nicht wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Baumeister des Turms vor mehr als 2500 Jahren tatsächlich Erdharze bei der Verklebung von Ziegelsteinen benutzt haben.

( mik )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg