Hamburg

70. Geburtstag: Willkommen im Abendblatt-Restaurant

Abendblatt Restaurant: Best-of junge Hamburger Küche

Bis zum 14. Oktober bittet im Abendblatt Restaurant jede Woche ein anderer Koch zu Tisch. Den Anfang macht Rüdiger Mehlgarten.

Beschreibung anzeigen

Zum 70. Geburtstag hat unsere Zeitung gestern ein eigenes Restaurant mit feiner Küche eröffnet. Die ersten Gäste waren begeistert.

Hamburg.  Es ist eröffnet! Seit Mittwochabend serviert das Hamburger Abendblatt nicht nur frische Nachrichten, würzige Kommentare und reichhaltige Hintergrundinformationen: Bis zum 14. Oktober – dem 70. Geburtstag unserer Zeitung – serviert das Abendblatt im eigenen kleinen Restaurant auch feine, ausgesuchte Leckereien.

„Hamburger Abendblatt – Das Restaurant im Louis by Thomas Martin & Friends“ heißt der neue Ort für hochwertigen Genuss direkt gegenüber der Elbphilharmonie. Die kulinarische Schirmherrschaft für dieses einmalige Projekt hat Sternekoch Thomas Martin vom Louis C. Jacob übernommen. Er wählte sieben junge Hamburger Küchenkünstler aus, die mit ihm gemeinsam die Menüs für das Abendblatt-Restaurant entwickelten. „Das sind alles ganz tolle junge und kreative Köche, die innovative Gerichte zubereiten“, sagt Thomas Martin, der auch in den kommenden Monaten immer wieder im Restaurant dabei sein wird.

Bereits am Mittag schauten die ersten Abendblatt-Leserinnen und -Leser auf ein Glas leckeren Crémant und gespannte Blicke in das von Bettina Eden-Wallat (Eden living) liebevoll umgestaltete Restaurant am Kaiserkai vorbei. Historische Abendblatt-Titelseiten schmücken ganz dezent die Wände ebenso wie die gemütlichen Kissen in der Bar und die Lampen. Frauke Bleck aus Nienstedten – seit 50 Jahren Abendblatt-Abonnentin – wollte sich das Restaurant einmal anschauen, bevor sie Karten für das Menü bestellt. Sie war so begeistert, dass sie auch gleich eine der schicken, mit Abendblatt-Schlagzeilen bedruckten Lampen kaufen wollte.

Die ersten Menü-Gäste kamen um 19 Uhr

Auch Katja Thyen aus Eppendorf und ihre Freundin Claudia Klaas sind begeistert: „Das ist ein wunderschöner Ort geworden. Ich wünsche dem Restaurant viel Erfolg.“ Auch Inge Jabs und Horst Müller aus Eimsbüttel hatten den Coupon für den kostenlosen Crémant auf der Titelseite dabei und waren neugierig auf das Restaurant. „Das Abendblatt ist jeden Morgen beim Frühstück unsere Lieblingslektüre – da waren wir natürlich gespannt darauf, was das Abendblatt in seinem Restaurant macht“, sagt Inge Jabs. Die ersten Menü-Gäste trafen dann am Abend pünktlich um 19 Uhr am Kaiserkai ein. Der Begrüßungscrémant wurde draußen mit Elbblick genossen, und die Genussexperten in der Abendblatt-Leserschaft kamen gleich miteinander ins Gespräch.

Berndt Röttger, stellvertretender Chefredakteur des Hamburger Abendblatts, eröffnete das Pop-up-Restaurant gemeinsam mit Rüdiger Mehlgarten – dem kulinarischen Star des Abends – und Judith Fuchs-Eckhoff, der Direktorin des Louis C. Jacob, zu dem auch das Restaurant Louis in der HafenCity gehört.

„Ich habe Rüdiger Mehlgarten heute Mittag – als wir einen kleinen Empfang mit Lesern hier hatten – schon einmal kurz in der Küche über die Schulter schauen dürfen, und ich muss sagen: Das, was Sie heute Abend erwartet, ist mit wirklich sehr viel Liebe gemacht!“, sagte Berndt Röttger.

Rüdiger Mehlgarten ist der erste Koch

Der 30 Jahre alte Rüdiger Mehlgarten ist der Koch des ersten Menüs im Abendblatt-Restaurant. Er war vier Jahre lang Souschef bei Sternekoch Thomas Martin im Jacobs Restaurant an der Elbchaussee und ist jetzt Restaurantchef im Louis. Bei der Entwicklung seines Menüs vor vielen Wochen scheint er die derzeitige Hitze bereits geahnt zu haben: Mehlgartens Fünf-Gänge-Menü ist ein leichter Traum. Der Start: ein Rucola-Salat zum Selbsternten mit Melone, Zitrone und Haselnuss.

Im zweiten Gang folgten Gurke, Sisho und Kaviar sowie als dritter Gang Kaisergranat, Zitronengras und Fenchel. Im Hauptgang folgten Hühnchen, Curry und Miso. Einhelliges Urteil der Gäste: Das ist fantastisch! Auch während des Menüs nutzten die Gäste die lange Tafel für zwölf Personen in der Mitte des Restaurants fürs Kennenlernen. Gutes Essen verbindet die Menschen.

Noch bis zum 15. August wird das Menü von Rüdiger Mehlgarten im „Hamburger Abendblatt – Das Restaurant im Louis by Thomas Martin & Friends“ serviert. Es folgen die Menüs von Fabio Haebel vom Restaurant Haebel auf St. Pauli (17.8. bis 24.8.), Matthias Gfrörer vom Restaurant Gutsküche auf Gut Wulksfelde (26.8. bis 3.9.), Jens Rittmeyer vom Restaurant No 4 in Buxtehude (5.9. bis 13.9.), Robin Pietsch vom Restaurant Zeitwerk in Wernigerode (15.9. bis 25.9.), Philipp Johann vom Restaurant Philipps im Karoviertel (27.9. bis 5.10.) und Thomas Imbusch Restaurant 100/200 in Rothenburgsort (7.10. bis 14.10.).

So erhalten Sie Tickets für die Menüs

Menüs und Zeiten: Das Drei-Gänge-Menü startet montag- bis sonnabendmittags um 12.30 Uhr. Das Fünf-Gänge-Menü wird Sonntagmittag und jeden Abend serviert. Start: 19.30. Alle Menüs sind inklusive Aperitif, Weine, Wasser und Kaffee. Das Drei-Gänge-Menü kostet 70 Euro, das Fünf-Gänge-Menü kostet 125 Euro.

Ihr Weg zum Ticket: 1. Abendblatt-Geschäftsstelle, Großer Burstah 18–32, Mo bis Fr 9–19, Sa 10–16 Uhr, 2. Im Internet unter abendblatt.de/popup, 3. Abendblatt-Ticket-Hotline unter 040/
30 30 98 98, Mo–Fr 8-19 Uhr, Sa 8–13 Uhr, Infos zu den Menüs abendblatt.de/popup, Adresse des Restaurants: Kaiserkai 69